UBN vs.Winkler Ducks 4:1 / UBN vs. Elch II 13:0 / UBN vs. Jets I 3:2

Schlussturnier für E Rot

Die E Junioren rot meistern das letzte Saisonturnier mit 3 Siegen

autor

Die Stimmung am letzten Matchtag war bereits am frühen Morgen grossartig. Ein Tag, bereit für grosse Spiele. Auch der Tag, eine erfolgreiche Saison erfolgreich abzuschliessen. Und so kam es dann auch…

Nachdem wir uns wiederum pünktlich und topmotiviert beim alten Schulhaus am Kreisel getroffen haben, setzte sich der Unihockey-Konvoi in Richtung Winkel in Bewegung. Konzentriert spuhlte das nun bereits sehr gut aufeinander eingespielte Team sein Einwärmprogramm ab, die Spannung war bei jedem Einzelnen sicht- & spürbar. Trotz alledem kam aber auch der Spass keineswegs zu kurz; Paninibildli sei Dank.

Das erste Spiel gegen die Ducks aus Winkel ging dann auch klar mit 4:1 über den Hallenboden. Unser Hexer im kleinen Tor konnte, zusammen mit seiner Verteidigung, fast alle Schüsse aufs Tor abwehren und die Offensive verrichtete vor dem gegnerischen Kasten reichlich Tumult. Dies mit einer nicht ganz ausgewogenen Schuss/Treffer- Bilanz. Aber darauf konnten wir aufbauen.

Gleich im Anschluss folgt das nächste Spiel gegen die Elche II aus Wangen-Brüttisellen. Wer jetzt dachte unsere Roten wären nach dem ersten Spiel bereits müde, sah sich bereits nach wenigen Sekunden eines Besseren belehrt. Mit Volldampf, neuen Batterien und eingesetzten Akkus eröffneten wir bereits Augenblicke nach dem Anpfiff das Score. Auch die nachfolgenden 12 Töpfe entsprangen allergrösstenteils einem taktisch so gewollten Spielzug und liessen den sehr geschätzten, guten Torhüter der gegnerischen Mannschaft Mal für Mal hinter sich greifen. Insbesondere das 10. Goal wurde, Kuchen sei Dank, ausgiebig gefeiert. Dass wir nach der Schlusssirene unserem Konto ein „zu:0“ gutschreiben durften, freute insbesondere die Spieler ganz besonders!

Zum Schluss standen dann noch die Jets I aus Kloten auf dem Spielplan. Das hartumkämpfte aber jederzeit faire Spiel stand immer wieder auf Messers Schneide. Die Teams wuchsen sichtlich aneinander und teilweise sehenswerte Kombinationen wurden mit Toren aus schier unmöglichem Winkel gekrönt. Kurz vor Ende der Partie gelang uns das entscheidende 3:2, Welches so bis zum Abpfiff Bestand haben sollte.

Mit einer bemerkenswerten Bilanz von 3 Siegen aus 3 Spielen und einem Torverhältnis von 20:3, schlossen wir diesen letzten Turniertag mehr als würdig ab. Die Bilanz dieser Saison, nachdem wir 107 Tore erzielt und 45 Tore erhalten haben, sieht so aus:

 

·         18 Spiele davon

·         13 Siege (mindestens 3 davon waren „episch“ J)

·         1 Unentschieden (gegen unsere Freunde von „Basi-Nüri II“)

·         4 Niederlagen (mit jeweils 1,2,3 & 4 Toren Unterschied aber nie „zu:0“)

·         1.4 Kilogramm Traubenzucker

·         4 Pflästerli (auch Grosse!)

·         mind. 3 kaputte Stöcke

·         1 ausgefallener Zahn

·         unzählige blaue Flecken, rote Schürfungen & Ballabdrücke an den Oberschenkel

Wir Trainer sind dankbar und froh auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison zurückblicken zu können. Es war irrsinnig toll und lässig mit den „E-Roten“ diese Unihockeysaison erleben zu dürfen. Oft waren wir sehr erfolgreich unterwegs und haben gefeiert. Ab und zu mussten wir uns aber auch nach Niederlagen gemeinsam beim „Aufstehen“ helfen. All diese Aktionen haben uns zu einem richtigen Team geformt, in Welchem alle füreinander da waren und heute noch sind. Es hat Tinu, Patrick und mich immer wieder mit Stolz erfüllt wie die Mannschaft den Gedanken ans faire Spiel auf und neben dem Platz gelebt hat und wie sie dem Gegner jederzeit mit Anstand begegnet ist. Grossen Respekt auch vor dieser Leistung!

Ein ebenso grosses „Dankeschön“ gehört euch, liebe Eltern & allen Verwandten sowie den vielen Fans unserer Mannschaft. Es war und ist jedes Mal eine wahre Freude, eure tolle und ehrliche Unterstützung zu spüren; und Dies nicht nur an den Spieltagen sondern auch während den Trainings. Merci vielmal und – Ohne EUREN Support geht es (auch in Zukunft) nicht!

Wir hoffen nun, dass viele von Euch diesem tollen Sport auch in Zukunft treu bleiben oder sogar mit uns die nächste Juniorenstufe erklimmen werdet.

Passt auf Euch auf & bis demnächst beim Training und dem fulminanten Saisonabschluss am 17. April 2018 gemäss separatem Programm.

Tinu, Patrick & Tobi