UBN vs. Jets 7:2 / UBN vs. Hünenberg 10:5

Derbysieg gegen die Jets und die Einhörner besiegt

Herren 2 mit maximaler Punkteausbeute

redakteur

Um gegen den Nachbarn aus Kloten zu spielen, reisten die UBN Schnippers letzten Sonntag nach Hünenberg. UBN spielte gut und lies keine Querpässe der Jets Stürmer zu. So konnte UBN schon früh mit schönen Kombinationen von Schneebi, Utti und der U21 Verstärkung bestehend aus Kaj, Luca und Jarmo mit 2:0 in Führung gehen. Die UBN Schnippers erhielten vor der Pause noch zwei Zweiminuten-Strafen. Die Jets zeigten in Überzahl ihre Passstafetten und glichen mit dem zweiten Powerplay Treffer in der zweiten Halbzeit nach 15 Sekunde zum 2:2 aus. Doch die UBNler wollten denn Derbysieg  mehr und liessen hinten nichts mehr zu. Im Spiel nach vorne liessen die U21 Spieler mit Schneebi und Utti denn Ball rasch laufen und erzielten danach Tor um Tor. Auch die erste Linie machte Druck nach vorne der Jets, doch im Abschluss wollte es nicht klappen. Schlussendlich kam UBN zu einem klaren Derbysieg von 7:2.

Eine Frage bleibt offen: Hätten die beiden NLA Spieler Patrick und Daniel Dürst die Niederlage der Jets verhindern können, wenn sie einen Tag vorher nicht im Fanionteam der Jets aufgeboten gewesen wären?

 

Im 2. Spiel des Tages musste sich UBN dem Heimteam Einhorn Hünenberg stellen. UBN startete verspielt und suchte mit unnötigen Pässen zu oft den vielleicht noch besser positionierten Mitspieler. Durch einen schnell ausgeführten Freistoss von Schneebi auf Jarmo ging UBN mit 1:0 in Führung. Danach kam auch endlich die erste Linie in die Gänge. Wie im ersten Spiel liess man den Gegner jedoch wieder heran kommen und ging man mit einer knappen Führung von 3:2 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielte UBN stärker und René, Frank, Rino, Attila, Claudio, Jo und Flavio aus der 1. Linie machten diesesmal den Unterschied. UBN baute die knappe Führung auf einen klaren 6:3 Vorsprung aus, während hingegen die Linie 2 Angriffe in Überzahl liegen liessen. Als dann ein Hünenberger auf die Strafbank musste, ging es den Gegenspielern zu schnell und die U21-Linie trafe ins Schwarze. Zwei Sekunden vor Schluss traf dann Claudio zum verdienten 10:5 Endresultat. Da Claudio den 10. Treffer markiert hat, wird er die Mannschaft im nächsten Training mit Getränken versorgen J

Spiel 1 dank Linie 2 gewonnen und dann Spiel 2 dank Linie 1 gewonnen.

Autor: Utti