Erfolgreiche erste Runde in Andelfingen

Geglückter Start der B Juniorinnen

autor

UHC Bremgarten vs. UBN: 4:7 (1:4/3:3)

Natürlich waren alle mehr oder weniger aufgeregt als wir uns um 12:30 am Bahnhof in Basi trafen, weil wir in unserem ersten Match zeigen wollten, was wir in der Saisonpause gelernt hatten. In Andelfingen, wärmten wir uns draussen auf und es herrschte ausgesprochen gute Stimmung. Nach ein paar wenigen Einspielübungen ging es dann endlich los. Da in Andelfingen auch noch die E-Junior/innen Turnier hatten, bekamen wir auch noch Unterstützung des Nachwuchs-Kaders von UBN, was uns sehr gefreut hat!

 

Wir starteten etwas überhastet in die erste Partie und es dauerte eine Weile, bis das erste Tor von UBN fiel. Unsere Gegnerinnen reagierten jedoch schnell und konnten ausgleichen. Wir schossen aber schon bald darauf das zwei-zu-eins und erzielten danach noch gleich zwei weitere Tore. Dann war auch schon Pause. In der zweiten Spielhälfte hatten wir Startschwierigkeiten, und wir bekamen nacheinander drei Tore. Wir merkten, dass wir uns wieder steigern mussten, was uns glücklicherweise auch gelang. Natürlich auch dank der Unterstützung der lautstarken E-Junioren und unserer positiven Einstellung, dieses Spiel für uns zu entscheiden.

Leider musste Lara uns nach diesem Spiel verlassen, da sie zu Hause noch zu tun hatte.

Bis zum Start des zweiten Spieles hatten wir genügend Zeit um uns auszuruhen. Die einen lernten für die Schule, die anderen spielten in der Garderobe ein undefinierbares Spiel, bei dem man vor allem Lachkrämpfe bekam ;-)…

Vor dem zweiten Spiel erschien auch noch Sina und somit hatten wir wieder drei komplette Linien bereit.

 

UBN vs. Traktor Buchberg-Rüdlingen: 16:2 (6:1/10:1)

Mit neuer Energie geladen starteten wir ins zweite Spiel des heutigen Tages. Da lief uns es besser, vor allem was die Startphase anging. Wir konnten das erste Tor erzielen, und ab da startete auch unser Tor-schiess-Lauf.  Die Gegnerinnen schossen dann auch noch ein Tor, wir konnten aber mit einer deutlichen Führung in die Pause gehen. Unser Trainer schärfte uns nochmals ein, dass wir nicht wie im ersten Match, den Start der zweiten Spielhälfte verschlafen… Zum Glück gelang uns diesmal der Start und wir fingen gleich wieder an, den Ball wieder und wieder im gegnerischen Tornetz zu versenken. Es schien, als konnten wir einfach nicht mehr aufhören, Tore zu schiessen… Unseren Gegnerinnen gelang es dann aber doch noch (2 Sekunden vor Schluss!!!) das zweite Tor zu erzielen.

Herzlichen Dank auch noch an unsere Trainer Manu und Tinu, die uns vor, während und nach den Spielen Tipps gegeben haben und uns unterstützt haben.

Wir freuen uns schon auf die nächste Turnierrunde…

Valeria