Am 14. November 2021 in Bülach

Erster Saisonsieg für die Junioren E-Weiss

autor

Nachdem unsere Unihockeykids in der ersten Spielrunde trotz vieler guter Ansätze und nie haushoch verloren hatten, gab es dieses Mal zum Schluss den ersten, wohl-verdienten Sieg: 4:1 gegen die Red Ants aus Winterhur.

Begonnen hatte der Morgen schon ziemlich früh mit der Besammlung um 8.00 Uhr in der Sporthalle Hirslen in Bülach, das erste Spiel gegen die Kloten-Dietlikon Jets stand bereits um 9.00 Uhr auf dem Programm. Gegen diesen Gegner hatten wir schon zwei Wochen zuvor trotz 1:0 Führung 1:5 verloren, waren aber motiviert, es diesmal besser zu machen. Leider wurde diese Euphorie schon nach wenigen Minuten durch zwei schnelle Gegentore gebremst. Danach kam unser Team aber immer besser in Fahrt und begann – trotz weiterer Gegentore – selber Tore zu schiessen. Am Schluss resultierte eine 2:5 Niederlage.

Von dieser, sowie von einer längeren Pause bis zum nächsten Spiel, liessen wir uns aber nicht unterkriegen und traten schlisslich unser zweites Spiel gegen einen bereits bekannten Gegner an, die Red Lions aus Frauenfeld. Hatten wir vor zwei Wochen – dank einer bemerkenswerten Chancenauswertung von zwei Toren aus drei Schüssen und einer überragenden Torhüterleitstung – nur 2:4 verloren, gelang uns dieses Mal ein Tor weniger und das Spiel endete mit 1:4. Es liess sich festhalten, dass die Spieler die Impulse der Trainer aus der Garderobe umzusetzen begannen und die Zuteilung in der Verteidigung schon immer besser zu klappen begann.

Im dritten Spiel gegen die Red Ants aus Winterthur, auf die wir diese Saison zum ersten Mal trafen, kam es zu einer weiteren Leistungssteigerung. Auf unsere 1:0 Führung folgte postwendend der Ausgleich der Red Ants: eine gegnerische Stürmerin war komplett vergessen worden und konnte unbedrängt einnetzen. Da wir aber mehr Ballbesitz hatten als in den Spielen zuvor und zielstrebiger in Richtung Tor spielen konnten, war es auch weniger entscheidend, dass in der Verteidigung noch nicht ganz alles klappte. Und wenn dann doch einmal eine Gegenspielerin alleine vor dem Tor auftauchte, war da zum Glück noch unser Torwart, Timo, der eins um das andere Mal die Kohlen aus dem Feuer holte. So führten wir bald einmal mit 2:1 und die unaufhörlichen «UBN vor – noch ein Tor!» Rufe der eignen Mitspieler trugen uns weiter bis zum 4:1 Schlussresultat. Jeder unserer vier Blöcke hatte einmal getroffen. Es folgte ein Jubel, der bereits weltmeisterliche Züge trug. Das Feiern beherrschen wir offensichtlich – ganz ohne Training – schon grossartig.

A-propos Feiern: ganz herzlich möchten wir uns bei den zahlreichen mitegereisten Fans für die lautstarke Unterstützung bedanken und würden uns freuen euch, und vielleicht auch noch den einen oder anderen Verwandten und Bekannten, an unserer nächsten Meisterschaftsrunde begrüssen zu dürfen. Wir spielen zuhause, in der Geerenhalle in Bassersdorf, und greifen um 12.00 Uhr erstmals ins Geschehen ein.

Autor: LB