Start in die Meisterschaftsrunde

D-Orange mit zwei klaren Siegen

redakteur

Die Vorfreude auf die erste Meisterschaftsrunde in Zürich-Leimbach in der Turnhalle Falletschen war sowohl bei den Kindern, als auch bei den Trainern sehr gross! Endlich ging es nach einer einjährigen Corona-Pause dann am Sonntagnachmittag um 12.40 Uhr mit dem ersten Spiel gegen «Crusaders 95 Zürich II» los, um sich wieder mit Gleichaltrigen in der Meisterschaft zu messen und mit dem in den Trainings Gelernten die zahlreich anwesenden Eltern begeistern zu können.

Das Kader der D-Junioren orange ist aktuell recht überschaubar und so reisten wir mit sieben Jungs nach Zürich. Glücklicherweise konnten wir mit Lea Kielholz eine Verstärkungsspielerin von D-silber für die beiden Spiele gewinnen, so dass wir dann mit Atle Heller im Tor und sieben Feldspieler/innen antreten konnten.

1. Match

Im ersten Match dominierte seitens UBN in den ersten Minuten noch die Nervosität und wir gerieten dadurch auch schnell in Rückstand. Bald legte sich die Nervosität und die ersten erzielten Tore gaben uns die nötige Ruhe. Dabei spielten wir nicht mit fixen Linien, sondern rotierten jeweils, so dass alle sieben Feldspieler/innen gleichmässig zum Zug kamen. Das war denn auch wichtig, denn wir mussten die Kräfte gut einteilen. Auf dem Spielfeld gelangen uns einige sehr schön herausgespielte Tore, was zur Pause zu einer komfortablen Führung führte.

Da wir über einige «Goalgetter» im Team verfügen, konnten wir den Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit weiter ausbauen. Trotz den schönen offensiven Aktionen ist es wichtig, dass wir auch eine stabile Verteidigung haben. Einige male mussten wir das ganze Können von Atle Heller in Anspruch nehmen, um nicht mehr Tore zu erhalten. Atle zeigte immer wieder super Torhüterparaden. Trotz des 16:6 Sieges haben wir im ersten Match gelernt, dass wir unsere Verteidigung noch weiter festigen müssen.

 

 

2. Match
Das zweite Spiel startete um 15.25 Uhr und der Gegner hiess «Bülach Floorball III». Von der Startnervosität aus dem ersten Spiel war diesmal nichts mehr zu spüren. Unser Team begann sehr konzentriert und ging rasch in Führung. Hatte Elias Peter im ersten Spiel teilweise noch etwas Pech im Abschluss, gelangen ihm nun ein ums andere mal wunderschöne Tore. Und auch die Verteidigung funktionierte nun noch besser und so waren Konterchancen des Gegners Mangelware. Unsere Verstärkungsspielern Lea Kielholz hat sich perfekt ins Team eingebracht und gewann viele Zweikämpfe. So feierte UBN einen ungefährdeten 11:0 Sieg und Atle konnte seinen ersten «shutout» feiern.

Auf die nächste Meisterschaftsrunde im Geeren in Bassersdorf freuen wir uns ganz besonders und hoffen auf noch mehr Zuschauer und Fans. Als Gegner empfangen wir mit dem «Grasshopper Club Zürich II» und «Pfannenstill Egg II» zwei stark einzustufende Teams!

Autor: MM