UBN-KLOTEN-Dietlikon- Jets 6:5 / UBN- Rychenberg Winterthur 0:13 / UBN- Winterthur United 1:14

Junioren E blau im neuen Jahr weiter auf dem Lehrpfad unterwegs

autor

Das erste Turnier im neuen Jahr aber in der laufenden Saison ging ähnlich weiter wie das letzte, unser Heimturnier auf der Baustelle ääähh ich meine im Geeren. Dort klauten wir den Floorballer aus Bülach einen Punkt, gegen die Winterthurer-Fraktion (Rychenberg und United) zogen wir leider den Kürzeren.
Übrigens: der Punkt war nicht geklaut sondern durch grossen Kampf und mit sehr lauter Unterstützung der Fans verdient.

Mit nur einem Training in der Tasche ging es auf nach Kloten. Diesmal ging bei den Trainern nichts vergessen, auch wenn zählen und rechnen Glücksache ist. 12 waren anwesend, 13 hätten es sein sollen. Da aber alle Anwesende bereits auf den Autos verteil waren, ging kurz aber wirklich nur kurz die Übersicht verloren. Jedoch wurde diese Übersicht mit dem anbrausen von unserem Goali wieder gefunden und wir waren somit komplett. (wir haben noch zwei Turniere Zeit, damit wir auch in diesem Teil von Anfang an alles richtig machen. Ich gebe mir Mühe*schwööör*)

Gegen die Jets konnten wir schnell in Führung gehen, konnten aber leider nicht unser Tor ganz verbarrikadieren. Somit mussten wir bis am Schluss zittern, denn die Jets nützten unsere Unstimmigkeiten gekonnt aus und kamen bis an 6:5 rann. Die Zeit stand aber auf unserer Seite und ein erster Sieg war im Trockenen. Mit den Jets hatten wir für dieses Turnier den einzigen Gegner auf unserer Augenhöhe. Bereits die letzten zweiten Spiele waren ein hin und her mit jeweils sehr knappem Ausgang.

Nur mit kurzer Pause ging es gegen Rychenberg weiter. Die fehlende Pause merkte man sehr schnell vielen von uns an. Rychenberg, im Spiele zuvor gegen United 0:9 verloren, kam schnell, zielstrebig immer wieder auf unser Tor und fackelten bei den Abschlüssen nicht lange was sehr schnell zu einem grossen Torabstand resultierte. Wie aber bereits bei der Einleitung beschrieben, lernen wir in jedem Spiel. Die Manndeckung ist bei so einem Gegner wichtig und wurde konsequenter als auch schon  angewendet. 0:13 war der Endstand.

Gegen die United war Kampf von uns Trainern gefordert. Wir hofften, dass durch ihre beiden Siege (9:0 gegen HCR, 15:1 gegen Jets) sie uns auf die leichte Schulter nehmen würden. Wir wollten ihnen im ersten Drittel des Spiels das Gegenteil beweisen.
Mit viel Kampf, einige unsere Spieler haben unter dem Weihnachtbaum glaube ich Mut gefunden, konnten wir das sehr gut umsetzten und gingen sogar 1:0 in Führung!
United ist jedoch so stark, dass sie sehr schnell umschalten konnten und mit gutem Passspiel Chancen nicht nur kreierten sondern diese auch mit Torerfolg abschlossen.

Auch aus diesem Spiel konnten wir einiges mitnehmen. United ist dort wo wir hin möchten. Mit dem Kopf oben unsere Mitspieler suchen, den Ball dadurch laufen lassen und mit platzierten, scharfen Schüssen den Abschluss suchen. Aber wir nehmen alles Schritt für Schritt und werden in 1 bis zwei Jahren gleich weit sein.

Auf United treffen wir in der letzten Runde nochmal und können dann sicher schreiben: wir haben wieder etwas dazugelernt.

(P.F)