UBN vs.Traktor BR 8:0 / UBN vs. Waldkirch St. Gallen 8:4

UBN öffnet das Tor zur Finalrunde

Mit 2 Siegen am Heimturnier im Geeren sind die B Juniorinnen ganz nah am Gruppensieg und der Finalrundenqualifikation

redakteur

UBN vs. Traktor Buchberg-Rüdlingen 8:0 (6:0/ 2:0)

Am Samstagmorgen, dem 26. Januar, war es so weit, der Heimmatch stand auf dem Programm.

Bereits früh am Morgen, genauer gesagt um 7:30 Uhr, traf sich die Hälfte des müden UBN-Teams in der bekannten Geerenhalle. Die Spielerinnen, welche sich bereits in der Halle befanden, bereiteten die Halle vor. An dieser Stelle schonmal ein grosses Dankeschön! Um 8 Uhr trefen dann schliesslich auch die restlichen Spielerinnen ein und das Team war nun vollzählig. Das Einlaufen konnte beginnen und die Spielerinnen wurden, spätestens nach den effektiven Übungen, wach. In der Garderobe wurden dann die Blöcke festgelegt und der Trainer teilte mit, dass beim ersten Match die «Neulinge» zum Zug kamen. Diese durften gegen Traktor Buchberg- Rüdl. antreten. Dies stellte sich als eine herausragende Idee heraus, denn bereits nach der dritten Minute stand es, durch ein schönes Zusammenspiel und gute Pässe, 3:0 für UBN. In der Halbzeit stand es 6:0 und das Team konnte sich eine Verschnaufpause gönnen. Während das Team sich wieder bereit machte, wurden noch einige Blöcke geändert und so wurde das Spiel mit einem erfreuenden Ergebnis von 8:0 beendet und die Spielerinnen konnten sich feiern lassen.

UBN vs. WaSA 8:4 (3:1 / 5:3)

Auf das nächste Spiel musste sich das UBN-Team gut vorbereiten, denn ihnen war nicht entgangen, dass sie starke Gegner haben werden. Es war das Team von Waldkirch-St. Gallen. Die Spielerinnen wussten, dass es schwierig wird und so feilten sie vor dem Spiel noch an ihrer Strategie. Das Team begann die Partei mit zwei Blöcken und so konnten sie sich gut durchsetzen. Der Match blieb aber bis zum Ende hin spannend und das Publikum, sowie natürlich auch die Spielerinnen wurden immer angespannter. Das Publikum konnte sich trotz der Anspannung für die erzielten Tore und für das schöne Zusammenspiel freuen. So zeigte sich auch wieder einmal, dass das UBN-Team den Mannschaftssport auch ernst nimmt. Die Gegner hingegen stellten sich schon nach kurzer Zeit als ein wenig aggressiv heraus, dies hielt das UBN-Team aber nicht davon ab alles zu geben und ihr Ziel, den Sieg zu holen, zu erreichen. Nach der ersten Halbzeit stand es 3:1 für UBN. Leider gab es bei Beginn der zweiten Halbzeit einige Startschwierigkeiten und der UBN wurde leicht überrumpelt. So kam es, dass Wasa aufholte, doch zum Schluss konnte UBN mit einem sehr zufriedenen Ergebnis von 8:4 den Match abschliessen. Mit diesem Resultat dürfen wir stolz verkünden, dass nun das Tor zur Finalrunde offensteht.

Autorin: Sarina