Damen: UBN vs. Einhorn Hünenberg 3:1; UBN vs. White Indians Inwil-Baar 3:0

Matchbericht Damen 06.03.2022

autor

Andere waren auf dem Weg nach Hause, während dem wir in der frühen Morgenstunde in den Zug Richtung Tessin stiegen. Eine Tasse Kaffee und laute Musik half auch noch den letzten dabei, die morgendliche Müdigkeit abzuschütteln. Die Zeit verging durch gute Gespräche, viel lachen und mehr oder auch weniger gutes Singen wie im Flug vorbei. Nun war die Vorfreude für die kommenden zwei Matches riesig und wir wussten, dass heute nur der Sieg in Frage kam.

UBN vs. Einhorn Hünenberg 3:1
Nach dem Einlaufen in der eisig kalten Winterluft und einem fokussierten Eispielen waren wir ready und warteten nervös auf den Spielanpfiff. Los geht’s! Und wie es los ging, nach nicht einmal einer halben Minute durfte UBN schon das erste Mal jubeln. Durch das Märchenbuchhafte Zusammenspiel von Vane auf Fu, weiter zu Cécile landete der Ball im Tor. Doch das Spiel ging weiter und die Gegner überliessen uns nichts dem Zufall. In der 5. Minute waren es schonwieder Fu durch den Pass auf Cécile, welche uns ein weiteres Tor schenkten. Einhorn Hünenberg liess nicht locker und wurde dafür durch den Anschlusstreffer zum 2:1 belohnt. Davon liessen wir uns aber nicht unterkriegen und dominierten das Spiel weiterhin. Durch eine 2 Minuten Strafe zu unseren Gunsten konnten wir noch mehr Chancen kreieren, welche aber leider erfolglos blieben. Nach der Pause konnte der Gegner direkt eine heisse Szene vor unserem Tor kreieren, wobei Jenny unser Goalie jedoch mit Bravour ein Gegentreffer verhindern konnte. Meli tankt sich durch, kein Erfolg (Zitat Martin). Dann fiel endlich das erhoffte 3:1, wieder durch unser Traum-Duo Fu und Cécile. Nach ein paar weiteren brenzligen Situationen vor unserem Tor war das Spiel zu Ende und wir durften als verdiente Sieger vom Platz gehen.

UBN vs. White Indians Inwil-Baar 3:0
Spiel Nummer zwei gegen Inwil-Baar stand an und auch hier wollten wir trotz unserem, vor allem Coronabedingtem kleinen Kader, einen Sieg mit nach Hause holen. Hier ging der Start ein bisschen harziger vonstatten als im ersten Spiel. Schon in der ersten Minute musste Kerstin uns durch eine Parade vor einem Gegentor bewahren. Dies liessen wir nicht auf uns sitzen und erspielten uns gleich eine Doppelchance, welche leider nicht ausgenutzt werden konnten. Durch einen Weitschuss im Fedi – Style und ein Zusammenspiel von Sina auf Aline generierten wir weiterhin Druck auf den Gegner. Mit einem 0:0 gingen wir in die Pause. Diesen Spielstand wollten wir in der zweiten Halbzeit unbedingt ändern. Gesagt getan! Fuu erzielte durch einen Abpraller ihr zweites Tor am heutigen Tag und schoss das 1:0 für UBN. Schon zwei Minuten später verdeckte Sina dem Goalie die Sicht (Päde und Simi sind stolz!), wodurch Meli das 2:0 erzielen konnte. Unsere Spielerinnenanzahl schrumpfte durch Verletzungen noch mehr und wir mussten den Rest des Spieles mit nur noch 8 Leuten bestreiten. Doch dies liess uns nicht stoppen. Schon wenige Minuten später erzielte Chiara durch einen Schuss ins «Eggli» das 3:0. Dann der Schlusspfiff und grosser Jubel auf unserer Seite.

Das heutige Ziel «all we do is win, win, win no matter what” wurde erreicht. Fix und fertig machten wir uns auf den Heimweg Richtung Bassersdorf und wurden dabei durch Martina mit Kuchen verwöhnt (Danke!).

Autorin: C.M