Damen 1: UBN vs. Burgdorf 6:4

Sieg in erster Cup-Runde

autor

Am Sonntag ging für das Damenteam der erste Ernstkampf los. Das Cupspiel gegen den UHC Burgdorf stand an. Dieser Anlass stellte gleichzeitig auch die Einweihung für die neuen Tenues dar und in diesen wollte man natürlich nicht enttäuschen.

Gut gelaunt traf das Team somit um 15 Uhr in Burgdorf ein. Nach dem Einlaufen spürte man bereits eine gewisse Nervosität. Diese wurde unter anderem auch dadurch geschaffen, dass man den Gegner nicht kannte und somit auch nicht einschätzen konnte.

Anfangs lief das Spiel gut. Mehrere Chancen konnten kreiert werden und in der fünften Minute gelang es Melanie Binggeli auf Pass von Nadja Fedrizzi das erste Mal das Tor zu treffen. Doch weitere Bälle wollten einfach nicht im Netz landen. Auch die Gegner konnten sich Chancen ergattern, die aber souverän von Goalie Nadine Süsstrunk abgewehrt wurden. In der 18. Minute konnte Nadja Furrer den gegnerischen Goalie überwinden und traf zum 2:0.  Dieser Spielstand konnte auch bis in die Pause gehalten werden.

Das zweite Drittel startete gleich wieder mit Chancen und in der 23. Minute konnte Alessia Ryffel einen Abpraller ins Goal ablenken. Somit konnte der Spielstand auf 3:0 erhöht werden. Doch Burgdorf liess nicht locker. Auch sie konnten sich weitere Chancen erarbeiten, die aber von den Verteidigerinnen oder von den Goalis geblockt werden konnten. Kurz vor Ende des Drittels konnte Pia Sonderegger mit einem wunderschönen Schuss auf 4:0 erhöhen.

Den Einstieg in das dritte Drittel fanden wir nicht. Zuerst konnte der Goalpfosten uns vor einem Gegentreffer bewahren, doch auch der Pfosten der Gegner hielt dicht und verwehrte uns ein Tor. Doch die Burgdorferinnen drehten immer mehr auf und so konnten sie in kürzester Zeit zwei Treffer erzielen und unseren Vorsprung somit auf ein 4:2 reduzieren. Die Stimmung wurde angespannter und die Bälle wollten immer noch nicht ins Tor. Dem Gegner gelang es jedoch auf ein 4:3 aufzuholen. Mit einem Time-out und einer Umstellung auf zwei Linien versuchten wir das Ruder wieder herumzureissen. Dies gelang in der 52. Minute auch, wobei der Ball ins Tor rutschte. UHC Burgdorf liess aber nicht locker und konnte den eben gewonnenen Vorsprung kurz später wieder rückgängig machen und holte zum 5:4 auf. In der letzten Minute konnte Simona Brunner den Ball noch ein letztes Mal hinter die Linie bringen und somit endete das Spiel mit einem 6:4.

 

Autorin: A.R.