Geglückter Aufstieg in die 1. Liga

autor

Unnötige Niederlage

Draussen Einlaufen: Bei dem strahlenden Wetter kein Problem! Voller Freude versammelten wir uns vor der Sporthalle Heuel und legten los. Das Spiel in Rümlang ist fast schon ein Heimspiel. Die Zuschauertribüne voller UBN-Fans, die Halle bekannt und doch holperten die Bälle über den blauen Boden. Mit drei Blöcken liefen wir gegen die Zuger Highlands auf. Vieles wollte uns nicht gelingen, die Mehrheit der Zweikämpfe ging an die Zugerinnen und so standen wir nach 20 Minuten 2:0 hinten. Nach der Pause kam endlich ein wenig Tempo in unser Spiel, wir suchten den Abschluss und kamen so zu mehr und mehr Chancen. Ein Standard bescherte uns dann endlich den ersten Jubel. Freistoss auf Anja Ehrensperger, welche den Ball durch eigene und Gegenspielerinnen aufs Tor und zum ersten Mal an der Torhüterin vorbeibrachte. Abschlüsse um Abschlüsse, auf den Kasten, die Torhüterin oder – unser bekanntes Problem – zu hoch. Doch dann sah Nadja Fedrizzi ihre Chance, lief in die Mitte und knallte den Ball Richtung Tor. Dort stand Alessia Ryffel goldrichtig und konnte den hohen Ball ins Tor ablenken. 2:2. Die zweite Hälfte lief mehr zu unseren Gunsten, doch der Ball wollte nicht an der Zuger Torhüterin vorbei. Nadja Furrer zog auf das Tor und wurde von hinten gefoult: Penalty. Nadia Bosshard lief an, doch auch ihr sollte es heute nicht gelingen. Und dann ist es leider so wie es häufig ist: Wenn man das Tor nicht schiesst, erhält man es selbst. Die Zugerinnen gingen kurz vor Schluss in Führung und sahnten sich die zwei Punkte ab.

Revenge gegen Pfannenstiel

Das erste Duell ging an Pfannenstiel, heute sollte UBN als Sieger vom Platz laufen. Nach der Niederlage im ersten Spiel waren wir umso hungriger, diesen Sieg zu erspielen. Achtung, Fertig, Anpfiff: Vollgas stürmten wir los und setzten die Spielerinnen aus Pfannenstiel bereits früh unter Druck. Wir dominierten das Spiel und so stand es nach 10 Minuten bereits 2:0. Nun erhöhten wir von zwei auf drei Linien, was für einiges an Verwirrung sorgte, sich dann aber schnell einpendelte. Das Tempo hochhalten und an den Banden hochspielen, war unser Plan. Und diesen setzten wir um! Schöne Kombinationen, hervorragende Einzelaktionen und Abschlüsse wie aus dem Bilderbuche. So stand es in der Pause bereits 3:0.
Voller Spielfreude starteten wir in die zweite Hälfte. Auch Pfannenstiel übte mehr Druck aus, doch unseren Höhenflug konnten sie damit nicht stoppen. Als der Schlusspfiff ertönte zeigte die Match-Uhr 8:0! Die Freude über diese Teamleistung war riesig. Alle Spielerinnen von den Verteidigerinnen bis zu den Stürmerinnen zeigten einen großartigen Match. Auch Kerstin Fedrizzi rettet uns ein paar Mal den Kuchen und machte den Saisonabschluss mit einem Shoutout perfekt.

Am Dienstag im Folgetraining wurde uns bekanntgegeben, dass leider am 9./10. April keine Aufstiegsspiele stattfinden werden. Aufgrund von einigen Teams, welche sich von den Aufstiegsspielen zurückgezogen haben, konnten wir uns mit unserer Leistung während der Saison direkt einen Platz in der 1. Liga ergattern. Obschon wir gerne gemeinsam um den Aufstieg gespielt hätten, freuen wir uns nächste Saison für die UBN Damen in der 1. Liga auflaufen zu können.

Autorin: D.R.