Herren 1: UBN vs. Bülach Floorball 6:4

UBN legt vor!

6:4 Sieg im ersten Finalspiel gegen Bülach

 

redakteur

Nach den überzeugenden Auftritten von UBN gegen Herisau, trifft man im Playoff-Final auf den Lokalrivalen Bülach. Die Serie startete am vergangenen Samstag mit einem Auswärtsspiel in Bülach. Trotz dem Corona-Virus war die Halle sehr gut besucht und es war von Beginn an Feuer unter dem Dach.

Die Bülacher sind als Qualifikationssieger zumindest auf dem Papier der Favorit in dieser Finalserie und starteten dementsprechend souverän ins erste Spiel. Bereits nach weniger als einer Minute ging das Heimteam durch Marco Hottinger in Führung. Nach 9 Minuten konnte UBN jedoch reagieren und kam durch Benjamin Borth zum Ausgleich. Im Grossen und Ganzen merkte man dem Team von Samuel Eberle jedoch eine gewisse Nervosität an im ersten Drittel. Diese Unsicherheiten auf Seiten von UBN vermochte Bülach auszunutzen und erzielten noch vor der Pause zwei weitere Tore.

Im Mitteldrittel war das Spiel ausgeglichener und es kam auf beiden Seiten zu diversen guten Möglichkeiten. Eine dieser Chancen vermochte UBN durch Timo Mächler zu nutzen und so lag man nach zwei Drittel nur noch mit 2 zu 3 zurück. Coach Eberle konnte jedoch mit dem gezeigten noch nicht zufrieden sein.

Die Fans von UBN merkten wohl, dass das Team in dieser Phase nochmal einen Push braucht und machten nochmal richtig Stimmung auf der Tribüne. Das Anfeuern schien seine Wirkung nicht zu verfehlen, denn UBN kam im letzten Spielabschnitt besser ins Spiel als dies noch in den ersten 40 Minuten der Fall war. In der 53. Minute traf UBN schliesslich zum verdienten Ausgleich durch Fabian Fenaroli. Nach diesem Treffer wollte das Heimteam aus Bülach umgehend reagieren und investierte wieder mehr in die Offensive. Dies wurde jedoch sofort bestraft durch zwei überragende Konter von UBN. Zuerst ging UBN durch Ehrensperger erstmals in Führung und nur kurze Zeit später traf Blumer gar zum 5 zu 3 aus Sicht des Gastteams. Bülach warf nun nochmal alles nach vorne und kam gut eine Minute vor Schluss noch zum Anschlusstreffer durch Marco Matzinger. Doch schliesslich traf Benjamin-«die Brille»-Borth noch zum 6 zu 4 und erlöste damit die Gäste.

Nach diesem erkämpften Break geht die Serie am nächsten Samstag mit einem Heimspiel weiter. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung im Hatzi!

Autor: J.H.