Damen: UNB vs. Hot Chilis 9:0 Auftakt-Sieg

SAISONSTART

Saisonstart ganz nach Päde’s Gusteau: Flach spielen – hoch gewinnen!

autor

Der grosse Tag ist da. Die UBN Damen haben in ihre langersehnte Saison 21/22 gestartet!

Mit kribbelnden Fingern, pochenden Herzen und voller Vorfreude trafen wir uns am Sonntag, 19. September um 8:00 Uhr vor der MZH Schwarz in Rüti ZH. Nachdem das Finden des Einganges gelungen war und die Tenues sassen, wärmten wir uns in der kühlen Herbstluft auf. Doch lange brauchten wir uns nicht aufzuwärmen, denn wir waren richtig heiss auf dieses erste Saisonspiel gegen die Hot Chilis!

Wir hatten alle grosse Hoffnungen, so in diesen Tag zu starten, wie das letzte Training aufgehört hatte. Dort gelang uns alles, wir hatten Schwung und die Stimmung war super. Doch leider das Gegenteil beim Aufwärmen. Die Pässe wollten nicht ankommen, die Schüsse fanden den Weg nicht ins Tor (was natürlich auch an unseren top Goalies lag ;)) und auch die Stimmung war ein wenig niedergeschlagen…

Doch als wir vor dem Tor im Kreis standen und Pia Sonderegger als Captain ein paar aufmunternde Worte aussprach, schien sich in unseren Köpfen etwas zu ändern. Nach unserem bestärkenden «8308 – UBN» war das Aufwärmen passé und wir hatten wieder Adrenalin in unseren Blutbahnen.

Der Startpfiff ertönte und wir konnten das saisonerste Bully für uns gewinnen. Damit war das «Donnerstags-Hoch» wieder zurück! Flache Pässe, ein schnelles Zusammenspiel und wenig telefonierte Pässe erlaubten uns, das Spiel gegen die Hot Chilis zu dominieren. Von Anfang an war die Partie durch viele Torchancen von uns definiert. Jedoch war die Nervosität noch sichtlich spürbar, denn viele Schüsse erinnerten an das Aufwärmen: die Bälle fanden den Weg ins Tor nicht. Wir blieben zuversichtlich und feuerten uns lauthals gegenseitig an. So gelang uns die Führung zum 1:0 durch Nadja Furrer in der 6. Minute. Die Nervosität war verflogen und die Bälle flogen ins Tor – zu unseren Gunsten. Céline Wehrli topfte in der 9. Minute das 2:0 und Chiara Müller erhöhte kurz vor der Pause noch zum 3:0.

Die Trainer brauchten nicht viel zu sagen. Das Motto lautete: «Wiiter so, Ladies!». Die Stimmung war heiter und alle spürten ein kribbliges Gefühl: Wir waren alle #gg (goalgeil).

Das spiegelte sich in der zweiten Hälfte wider. Vanessa Schmid erhöhte den Punktestand, als Verteidigerin durch einen wunderschönen Weitschuss, zum 4:0. Das Zusammenspiel funktionierte in allen Blöcken. So hatten Alessia Ryffel und Melanie Binggeli zusammen ihren Lauf. Auf Pass von Alessia gelang es Melanie bereits zwei Minuten später, den Ball erneut im gegnerischen Tor zu versenken. Es stand 5:0. Kurz darauf konnte Dunja Rhyner Vanessa Schmid genau auf die Vorhand passen, wodurch Vanessa in der 27. Minute erneut topfte und das Torverhältnis auf 6:0 erhöhte. Weiter ging es mit Céline Wehrli. Es gelang ihr, den gegnerischen Goalie auszutricksen, wodurch auf der Anzeigetafel 7:0 zu sehen war. Wir hatten noch nicht genug. Martina Sigrist erblickte die freistehende Melanie Binggeli in der 34. Minute, konnte ihr zupassen und Melanie verwertete ihre Chance zum zweiten Mal. 8:0! Gegen Ende der zweiten Hälfte gaben die Hot Chilis jedoch nochmals Gas und versuchten sich gegen UBN durchzukämpfen. Doch wir waren kompakt und hatten im Goal eine undurchdringliche Mauer. Das gegnerische Vorpressing konnten wir nochmals zu unseren Gunsten ausnutzen. Céline Wehrli spielte den Pass auf Dunja Rhyner, wodurch diese das sagenhafte 9:0 erzielte! Mit diesem grandiosen Resultat ging die faire Partie zu Ende.

Wir konnten es kaum glauben! Was für ein Saisonstart! Unsere Begeisterung, weiter hart zu trainieren und in den kommenden Spielen richtig zu kämpfen, ist riesig. Wir freuen uns auf die noch bevorstehenden Mätche und die Shutout-Kuchen von Kerstin und Jenny J.

Autorin: Nadja Furrer