U21: UBN vs. UH Red Lions Frauenfeld 14:2

Deutlicher Sieg gegen harmloses Frauenfeld

Die U21 von Bassersdorf-Nürensdorf besiegte im letzten Heimspiel im Jahr 2017 eine harmlose Mannschaft aus Frauenfeld. Der Sieg fiel deutlich aus, die Gäste wurden mit einer 14:2-Klatsche nach Hause geschickt

redakteur

Die Hausherren starteten furios in die Partie. Schaffner konnte sogleich nach drei Spielminuten den verdienten Führungstreffer erzielen. Die Gäste aus Mostindien konnten postwendend reagieren und trafen nur 13 Sekunden nach Wiederanpfiff zum Ausgleich. UBN zeigte sich unbeeindruckt und behielt das Spieldiktat, worauf sie im ersten Drittel zwei weitere Male erfolgreich waren. Torschützen waren Altorfer und Ganz.

Nach der ersten Drittelspause kamen die Zürcher mit (noch) mehr Schwung aus der Kabine. Die Mannschaft aus Bassersdorf-Nürensdorf kontrollierten das Spiel nach belieben und erhöhten den Vorsprung innerhalb von 13 Minuten auf 7:1. Durch eine kleine Unsicherheit verkürzten die Thurgauer Gäste auf 7:2. Wer jetzt dachte, es würde eine Aufholjagt der Frauenfelder beginnen, der täuschte sich. Bis zum Drittelsende stellten die Hausherren den fünf–Tore Vorsprung wieder her. Im 2. Drittel trafen für UBN 3x Ganz und 2x Neuenschwander.

Der Torhunger der Heimmannschaft war noch nicht gestillt. Im dritten Drittel wurden die Gäste regelrecht zerlegt ,sage und schreibe sechs weitere Male musste der Frauenfelder Torhüter hinter sich greifen. So endete dieses einseitige Spiel mit 14:2. Für Bassersdorf-Nürensdorf trafen im 3. Drittel Fedrizzi, Rasmussen, Schweizer, Hofer und Altorfer.

UBN revanchierte sich mit diesem Sieg für die Niederlage der Hinrunde und bestätigte zugleich den Anspruch auf die Spitzenplätze der Tabelle. Nächste Woche steht bereits der nächste schwierige Match für die U21 auf dem Programm, es geht nach Wald gegen den UHC Laupen.