Herren 1 Cup 1/32-Final: UBN vs. Chur Unihockey

Die Highlights zum Sensations-Sieg

Wir liefern das beste Videomaterial des UBN-Erfolgs gegen Chur – und die historische Dimension.

redakteur
Der Sieg von UBN über Chur im Cup 1/32-Final dominierte die Unihockey-Presse nach einem ereignisreichen Wochenende. Unihockey.ch (Link) und swissunihockey.ch (Link) titelten auf das völlig überraschende Scheitern des NLA-Clubs beim Erstligisten. Und der Zürcher Unterländer hier schrieb nach dem 8:3 von einer «Sensation im Unihockey».
Das Video zum Sieg:

Wie historisch der UBN-Erfolg ist, war in unserer Eigenrecherche gar nicht so einfach herauszufinden. Scheinbar sind nicht alle Cup-Resultate des letzten Jahrzehnts vollständig digital erfasst. Gemäss unseren Informationen aber ist der Sieg eine echte Seltenheit: In der Saison 2016/17 besiegte Konolfingen (1. Liga) das in derselben Saison in die NLB abgestiegene Grünenmatt aus der NLA. Diesen Sonntag konnten die Jona-Uznach Flames (1. Liga) ebenfalls Sarnen aus der NLA nach Verlängerung bezwingen. Doch Sarnen ist als Tabellenletzter und mit einem Torverhältnis von minus 46 aus erst fünf Spielen meistgehandelter Abstiegskandidat in der höchsten Liga.
Etwas ähnlich Überraschendes wie das 8:3 von UBN gegen Chur (Rang 6 in der NLA) hat es bis und mit der Saison 2011/12 nicht gegeben. Auch die Nachfrage bei Damian Keller, Chefredaktor von unihockey.ch, ergab Ähnliches: «Da mag ich mich spontan nur an Uster erinnern, das vor circa 15 Jahren als Erstligist bis in den Halbfinal vorstiess.» Tatsächlich ist dieser Exploit bereits 19 Jahre her und hier festgehalten. Uster siegte damals im Viertelfinal gegen – Achtung – Rot-Weiss Chur. Das wars dann aber auch mit den Parallelen – und im Halbfinal steht UBN wahrlich noch sehr lange nicht…
Autoren: Y.S. & T.E.