Herren 1: UBN vs. Nesslau Sharks 10:3 und 3:4

Durchmischter Start in die Aufstiegsspiele

Nach den ersten beiden Spielen in den Playoffs steht es 1 zu 1.

redakteur

Voller Vorfreude und Energie erwartete UBN am vergangen Samstag die Nesslau Sharks, den Gegner der Auf-/Abstiegsspiele.

Das passive Verhalten der Gäste erlaubte UBN mit Selbstvertrauen und viel Ballbesitz in die Serie zu Starten. Es dauerte jedoch ganze 10 Minuten, bis das Heimteam erstmals reüssieren kann. Kurze Zeit später landet der Ball bereits wieder im Tor der Gäste. Huber hat wohl seinen Torinstinkt wiedergefunden. Mit einem weiteren Weitschuss und seinem zweiten Treffer des Abends erzielt er die 3:0 Führung. Die Sharks geben sich aber definitiv noch nicht geschlagen und erzielen 12 Sekunden vor Drittelsende ihren ersten Treffer.

Nun, wo sich die Teams ausführlich abgetastet haben, finden bereits die ersten strategischen anpassen statt. Nesslau macht mehr Druck beim Forechecking, mit Erfolg. UBN hat Mühe mit dem plötzlichen Druck und muss umdenken. Es folgen auch kurz nach dem Drittelsbeginn die ersten Strafen und weitere werden folgen. Beide Teams nutzten je ein Powerplay zum Torerfolg. Das Spiel wirkt verschleppt.

Was folgt wohl im dritten Abschnitt? Richtig, UBN kommt frischer und mit mehr Überzeugung aus der Garderobe. Zwischen der 47. Und 57. Fallen etliche Tore. Bis auf eines, alle für UBN. Weder (3 Treffer) und Chappuis (2 Treffer) scheinen sich dabei mit dem Tore schiessen abzuwechseln. Die erste Partie geht deutlich zu Gunsten UBN. 10:3 lautet das Schlussresultat.

Keine 24 Stunden später erfolgte der Anpfiff zum Spiel 2, diesmal hinter den sieben Bergen im tiefen Kanton St. Gallen. Das Spiel war von Beginn an durch hohe Intensität geprägt. Beide Teams fokussierten die Defensive. Erneut ist UBN das Team mit mehr Ballbesitzt. Wiederum dauert es lange, bis etwas zählbares herausschaut. Jedoch sind es diesmal die Sharks, welche durch einen sauber ausgeführten Konter, das Score eröffnen. Und kurz darauf bestätigen Sie ihre Kaltblütigkeit mit einem weiteren Kontertreffer. Das Herren 1 geht zum ersten Mal in dieser Serie mit einem Rückstand in die Kabine.

Der Mittelabschnitt gestaltete sich ähnlich wie der Erste. Ballführend ist UBN, schafft es aber trotz Powerplay nicht, wirklich gefährlich zu werden. Angriff für Angriff versucht das Herren 1 den Torerfolg zu erzwingen. Jedoch hält Nesslau vehement dagegen und kontert erneut erfolgreich zum 3:0.

Coach Eberle ändert in der Folge die Taktik. Zwei offensiv-starke Blöcke sollen für mehr Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. Es dauert nicht lange, bis endlich auch UBN den Ball über die Torlinie schiessen kann. Und kurz darauf trifft erneut Weder. Das Feuer brennt definitiv wieder und UBN macht mehr und mehr Druck auf den Ausgleich. Dagegen haben die Gastgeber jedoch was. Auch Sie versuchen sich nun vermehrt in ihrer Offensivzone festzusetzten. 7 Minuten vor Schluss gelingt es ihnen dann, den 2-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Ist das Spiel entschieden? Nein! In der 58. trifft Ehrensperger mit einer überraschenden Freistossvariante zum erneuten Anschluss. Leider reicht die verbleibende Zeit, trotz 6. Feldspieler, nicht mehr und die Partie endet 4:3.

Damit ist die Serie wieder ausgeglichen. Am 31. März geht es im Hatzi um den wegweisenden zweiten Sieg der best-of-five Serie. Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Unterstützung! Anpfiff ist um 17.30 Uhr.