Herren 1: UBN vs. UHC Domat-Ems 11:2

UBN gewinnt erneut deutlich

UBN gewinnt deutlich gegen Angstgegner aus dem Bündnerland

redakteur

In der Vergangenheit hatte das Herren 1 immer sehr viel Mühe in den Spielen gegen Domat-Ems. Im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison war dies nur in den ersten 20 Minuten der Fall. UBN konnte in der neunten Minute mit 2 zu 0 in Führung gehen, verlor danach aber leicht den Faden. Ein Strafstoss in der 14. Minute konnte Lüttinger im UBN-Tor noch parieren und die nachfolgende Strafe wurde überstanden. Kurz vor Drittelsende konnte Domat-Ems aber dennoch den verdienten Anschlusstreffer mittels Freistoss erzielen.

Das Mitteldrittel verkam zur Kür von UBN und es gelangen nicht weniger als sechs Tore in knapp 15 Minuten und zum Ende des zweiten Drittels stand es 8 zu 1 für UBN. Dadurch war die Gegenwehr der Gastgeber aus dem Bündnerland gebrochen. In der 45. Minute holte sich dann auch noch der Torhüter mit einem vermeintlichen verbalen Aussetzer eine rote Karte ab und schwächte damit sein Team deutlich. Die anschliessende Fünf-Minuten-Strafe liess UBN aber ungenutzt. In den letzten zehn Minuten wurde das Spiel nochmals ruppiger. UBN liess sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und legte nochmals zwei Tore zum Schlussstand von 11 zu 2 nach.

Mit diesem deutlichen Sieg gegen den vermeintlichen Angstgegner bewies UBN die starke Form. In der kurzen Pause mit zwei spielfreien Wochenenden gilt es nun die Batterien nochmals aufzuladen und mit der gleichen Spielfreude zurückzukommen.