Herren 1: UBN vs. Pfannenstiel Egg

Herren 1 verpasst vorzeitige Playoff-Quali

UBN verliert bei Pfannenstiel 7:8 – aber erst nach Verlängerung. Der eine gewonnene Punkt könnte noch Gold wert sein.

redakteur

Ein Sieg nach 60 Minuten bei Pfannenstiel – und UBN ist in den Playoffs. So einfach die Ausgangslage vor diesem Spiel ist, so schwierig wird die Umsetzung. Doch die Unterländer starten konzentriert, stark, abgeklärt. Hinten haben sie im ersten Drittel das nötige Glück und Goalie Lüttinger, um gleich mit einem 3:0-Führung in die Pause zu gehen. Weder, Rhyner und Mächler, das Sturmtrio der Paradelinie, sorgen für die Tore.

Doch der NLB-Absteiger kommt innert 10 Minuten zum 3:3 zurück, es entwickelt sich ein Hin und Her. Auf dem Feld. Und auf der Anzeigetafel. 4:3 für UBN dank Borth, das 4:4 folgt schnell, Weder erzielt die erneute UBN-Führung vor der Pause.

In die Overtime gerettet

Doch fünf schwache Minuten im dritten Drittel lassen Pfannenstiel gleich mit 7:5 davonziehen. Sollte „Pfanni“ nach 60 Minuten siegen, würde der UBN-Vorsprung auf den Playout-Strich nur noch 2 Punkte betragen. Doch Weder und Bischofberger retten UBN in die Verlängerung. Dort dominiert Pfannenstiel 60 Sekunden lang, dann ist die Entscheidung zum 8:7 in der lauten und vollen Halle bereits gefallen. Mit dem Resultat dürften beide Teams leben können, die Playoff-Entscheidung ist um eine Woche vertagt.

Der Wermutstropfen: Sowohl UBN als auch Pfannenstiel haben im eigentlich fairen aber hart umkämpften Spiel Verletze zu beklagen. Wir wünschen dem gegnerischen Spieler, Schellenberger und Borth eine schnelle Genesung.

Eine spannende Doppelrunde vor Augen

Das neuntplatzierte Pfannenstiel holt also im Vergleich zu UBN einen Punkt auf und liegt zwei Spiele vor Schluss noch 4 Punkte hinter Bassersdorf Nürensdorfe. UBN kann sich auf Rang 6 halten, dahinter folgen mit einem Punkt weniger die Vipers Innerschwyz und die Zuger Highlands.

UBN hat nächstes Wochenende zwei weitere und letzte Chancen, die Playoff-Qualifikation zu schaffen. 3 Punkte aus der Doppelrunde gegen die Gators (Samstag, 17:30 Uhr, Hatzenbühl) und Limmattal (Sonntag, 16 Uhr, Schlieren) reichen sicher, um das grosse Saisonziel zu erreichen.

Autor: T.E.