Juniorinnen U21: UBN vs. Zuger Highlands 7:0 / UBN vs. UHC Lugano 1:2

Matchday 2 U21-Juniorinnen

Matchtag am Vierwaldstättersee

redakteur

Viele müde Gesichter konnte man um 7:15 Uhr morgens am Basi BH antreffen. Unser 2. Matchtag im schönen Altdorf stand an. Und trotz der anfänglichen Müdigkeit waren wir alle top motiviert unser Können heute auf dem Spielfeld zu beweisen. Nadja Bossard rüttelte mit der passenden Musik alle wach und wir konnten den langen Weg antreten. Nachdem wir gut in der Halle angekommen sind und auch Jenny Derrer es pünktlich aus dem Zug geschafft hatte ging es an die Matchvorbereitung. Einlaufen, Einspielen, Besprechung mit den Trainern, Verpflegung (gesponsert von Pia) und schon erklang der Anpfiff auf dem Spielfeld. Von Beginn an konnten wir gegen die Zuger Mannschaft dominieren und unser Spiel aufbauen. Viel Elan, Wille und gute Spielzüge, doch vielleicht noch zu holprige Pässe und ungenaue Schüsse. Denn der Ball wollte noch nicht im Netz zappeln. Als unsere Nummer 13 Lara Maggioni jedoch das erste Mal die weisse Kugel ins gegnerische Goal manövrierte, war das Toreschiessen eröffnet. Chiara R., Katja und auch Julia unsere jüngste im Bunde trafen für schwarz/rot. Mit einem 4:0 Vorsprung konnten wir die 1. Halbzeit abschliessen. Die Zuger Highlands bauten nach der Pause mehr Druck auf und kamen zu einigen guten Chancen, welche unsere Torhüterin jedoch grandios abzuwehren wusste. Auch unsere Feldspielerinnen gaben noch einmal mehr Gas und wir konnten das Spiel wieder besser kontrollieren. Darauf folgten drei weitere von Nadja B. Katja und Chiara M. geschossene Tore, welche wir zugunsten unseres Teams feiern durften. Somit schlossen wir das erste Spiel mit einem stolzen Endresultat von 7:0 ab.

Nach einer kurzen Pause galt es dann sich auf das nächste Spiel gegen die Tessiner Mannschaft aus Lugano vorzubereiten. Wir wussten, dass nun ein starker Gegner auf uns warten wird und wir 200% geben mussten. Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, wobei wir mehr am Ball waren und auch unzählige Chancen auf ein Tor hatten, diese jedoch nicht auszunützen wussten. Die Luganesi spielten sehr Körperbetont, doch wir probierten mit aller Kraft dagegen zu halten. So ging es mit einem Zwischenresultat von 0:0 in die Pause. Nachdem die Trainer ihre wichtigen Inputs an uns weitergegeben hatten ging es schon wieder aufs Spielfeld. Eine Minute stimmte die Konzentration nicht ganz und schon konnte die gegnerische Mannschaft ihr erstes Tor schiessen und danach gleich auf 0:2 erhöhen. Ein schlechter Start in die zweite Halbzeit, jedoch gaben wir keinesfalls auf und kämpften weiter. Und wieder war es Katja, welche heute in Torschiesslaune war und auf das 1:2 verkürzen konnte. Drei Minuten vor Schluss schickten uns die Trainer dann schon zu sechst und ohne Torhüter aufs Spielfeld. Wir gaben Alles, um das Spiel noch zu unseren Gunsten kehren zu können, doch unsere Spielzüge waren zu hektisch, wir zu nervös und die Gegner standen in der Verteidigung zu kompakt. Das Tor wollte nicht mehr fallen und der Schlusspfiff ertönte. Trotz der knappen Niederlage konnten wir sehr stolz darauf sein, was wir als junges Team an diesem Tag geleistet hatten.

Geschrieben von C.M