UBN vs. S.-G. Wetzikon 6:5 (4:2 / 0:2 / 2:1)

Geschafft – die U18 holt sich mit einem Sieg gegen Wetzikon den Ligaerhalt!

Dominik Isler erlöste mit seinem Treffer zum 6:5 kurz vor Schluss sein Team und die zahlreichen UBN-Supporter in der Sporthalle Uster

autor

Die Ausgangslage vor dem Spiel war einfach: UBN braucht im Direktduell gegen Wetzikon mindestens einen Punkt für den Ligaerhalt. Der bis dahin Tabellenletzte, UHC Herisau, setzte sich gegen Sarganserland souverän mit 10:1 durch.
Dazu am Rande: Die in dieser Gruppe über den ganzen Saisonverlauf zum Teil überraschenden Resultate lassen vermuten, dass einige Teams ihre Spiele mit sehr unterschiedlichen Kader absolvierten. Doppelte Spielberechtigungen und Förderkader sind grundsätzliche eine gute Sache, aber sie sollten mit Bedacht eingesetzt werden und die Meisterschaft nicht verfälschen.

Zurück zum Spiel. UBN legte trotz kühlen Temperaturen in der „Eishalle“ in Uster einen heissen Start aufs Parkett. Captain Schaffner entdeckte beim ersten Freischlag der Partie eine Lücke in der Mauer und zirkelte den Ball in die Maschen. Damit war das Spiel lanciert, wobei man beiden Teams die Nervosität ansah. Oder anders ausgedrückt: die Partie lebte mehr von der Spannung und weniger von spielerischen Glanzpunkten. Nach 11.25min. liessen die Unterländer die starke Nr. 4 in den Reihen von Wetzikon gewähren – 1:1. Der Ausgleich zeigte Wirkung und zwar auf Seiten von UBN. Rüegg, Yannick und Dominick Altorfer erhöhten innert drei Minuten auf 4:1. Den erneuten Anschlusstreffer für Schwarz-Gelb erzielte wiederum Yves Schleh.

Im Mittelabschnitt verlor UBN etwas den Faden. Zuweilen stimmte die Zuteilung in der Defensive nicht und gleichzeitig tat man sich bei der Auslösung sehr schwer. Die Gastgeber nutzten dies und verkürzten nach Spielhälfte auf 3:4. Da kommt eine Überzahlmöglichkeit für UBN genau richtig. Naja, manchmal kommt es anders als man denkt: Ausgleich anstatt 5:3. Und mit diesem Unentschieden ging es auch in die letzte Pause.

Die folgenden 20min. werden über Ligaerhalt oder Abstieg entscheiden. Das war jetzt in der ganzen Halle spürbar. Und der Adrenalinspiegel ging nach 5 gespielten Minuten weiter in die Höhe – 4:5 und gleichzeitig die erstmalige Führung für Wetzikon. Jetzt waren die Zürcher Unterländer gefordert. Luca Schaffner fasste sich ein Herz – angestachelt von den lauten UBN-Fans – und skorte den Ausgleich. Und es kam noch besser: Powerplay die Gäste aus Bassersdorf-Nürensdorf. Diesmal klappte es besser. Isler erzielte mit einem wunderschönen Direktschuss unter die Latte die vielumjubelte Führung. Die verbleibenden 3 Minuten wurde mit „Mann & Maus“ verteidigt und sonst parierte Schenkel im Gehäuse von UBN. Geschafffffft!!!!

Die U18 holt sich in extremis, aber verdient den Ligaerhalt. Damit beendet man die Saison auf Rang 6, punktegleich mit dem fünftplatzierten Sargans. Das ziemlich neu zusammengewürfelte Team von Rössler & Schneider konnte sich im Verlauf der Saison klar steigern. Das zeigt sich auch in der +/- Bilanz. Diese konnte im Vergleich zur Hinrunde um 25 Tore verbessert werden (+47% erzielte Tore / -38% erhaltene Tore). Erfreulich ist auch, dass gegen Ende Saison beide Linien gleichmässig Skorerpunkte sammelten und beide Formationen für den Unterschied sorgen konnten. An dieser Stelle auch ein grosses Dankeschön an die U16. Insbesondere an Gian & Davide für ihren unermüdlichen Einsatz und die starken Leistungen!

Das Team bedankt sich bei allen Eltern und Fans ganz herzlich für den super Support – die Stimmung in Uster war genial!!!

Aufstellung UBN: Schenkel, Zaugg, Schaffner, Hagen, Isler, Kuhn, Petrone, Rüegg, Rhyner, D. Altorfer, Y. Altorfer, Rietmann, Trüeb