UBN vs. Widnau (5:0 / 0:4 / 2:2)

U18: Ein Sieg und drei wichtige Punkte im Hatzi

Der U18 glückt die Revanche. Nachdem man das Hinspiel zu Hause gegen Widnau mit 4:8 verloren hatte, bleiben heute gegen den gleichen Gegner 3 Punkte im Hatzi.

autor

Nach zuletzt zwei Spielen ohne Punkte war die Vorgabe fürs heutige Heimspiel klar. Ein Sieg gegen Widnau, womit man sich eine gute Ausgangslage für letzte Saisonspiel gegen Direktkonkurrent Wetzikon erspielt.

Das Team von Rössler/Schneider kam gut aus den Startblöcken und Isler erzielte für seine Farben bereits nach der ersten Zeigerumdrehung das 1:0. Die Unterländer nahmen weiter Fahrt auf und erhöhten das Skore rasch auf 3:0. Das Drittplatzierte Widnau war etwas überrascht von diesem fulminanten Start und tat sich schwer, Zugriff aufs Spiel zu erhalten. Es waren weiterhin die Hausherren, welche das Spiel aus einer kompakten Defensive diktierten. Auf Seiten von UBN wurde der Platz bei der Auslösung gut genutzt und in der Offensive konnte dank gutem Support und cleveren Laufwegen immer wieder Überzahlsituationen kreiert werden. Schaffner nutzte diesen Platz aus und markierte mit einem präzisen Schuss das 4:0. Den 5. Treffer zum besten Drittelsresultat der Saison steuerte Rietmann nach einem schönen Effort bei.

Wer sich jetzt zurücklehnen wollte und auf ein klares Spiel einstellte, der hat zu wenig Spiele der U18 gesehen. I. d. R. bleibt es bis zu Schluss spannend. Und so war es auch heute. Widnau kam aggressiver zurück nach der Pause und auf Seiten der Gastgeber schlichen sich vermehrt Fehler in der Defensive ein. Zudem fehlt in der UBN-Offensive der Support und insgesamt gab es zu viele Einzelaktionen. Widnau liess sich nicht zweimal bitten und verkürzte verdient auf 4:5.

Der letzte Abschnitt war von Beginn weg sehr ausgeglichen. Beide Teams wussten, dass der nächste Treffer vorentscheidend sein kann. Folgedessen gab es auf beiden Seiten weniger klare Torchancen – man war bemüht, die Null zu halten. Kuhn sorgte mit seinem Abstauber zum 6:4 für etwas Beruhigung auf der Bank und der gut besuchten Hatzi-Tribüne. Doch die Ruhe währte nicht lange – auch Widnau war präsent im Slot und skorte 2x zum 6:6 Ausgleich.
5min. vor Schluss konnte UBN erstmals im Powerplay agieren. Gian Hagen (aka Ambühl) erzielte die vielumjubelte Führung für die Hausherren. Trotz viel Druck und 6. Feldspieler schaffte Widnau in der verbleibenden Spielzeit den Ausgleich nicht mehr.

Fazit: Mission erfüllt! Jeder EINZELNE hat alles gegeben und damit den Erfolg vom Team ermöglicht – well done!
Ausblick: In zwei Wochen (04.03.) trifft man sich um 14.30 Uhr zum Direktduell mit Wetzikon (Spielort: Uster). Die Ausgangslage ist gut und mit einer starken Teamleistung kann man den Ligaerhalt aus eigener Kraft sichern.
Das Team bedankt sich für die super Stimmung und den tollen Support im Hatzi!

Aufstellung UBN: Schenkel, Zaugg, Schaffner, Hagen, Isler, Kuhn, Gasser, Rüegg, Rhyner, D. Altorfer, Y. Altorfer, Rietmann, Trüeb