U21 Herren: UBN vs. Flames 13:4

Die U21 im Höhenflug

redakteur

Am Samstag durfte UBN die Jona Uznach Flames im Hatzenbühl begrüssen. Die junge U21 stellte sich auf einen harten Match ein. Das äusserst motivierte Heimteam fand schnell ins Spiel und erzielte nach fünf Minuten den ersten Treffer durch Feliz Koppejan auf Zuspiel von Dominik Isler. Nach drei weiteren Minuten konnte ein Konter verwertet werden, wieder war es Feliz welcher erneut traf, auf Pass von Marc Pfister. UBN konnte liess nicht nach und Dominik Isler erzielte seinen zweiten Scorerpunkt in der 12. Minute. Kurz darauf konnte Dominick Altdorfer erhöhen. Die Flames nahmen daraufhin ein Timeout. Erst drei Minuten später konnten die Flames, durch einen Fehler im Spielaufbau von UBN, ihren ersten Treffer erzielen. In den restlichen vier Minuten des ersten Drittel wurde UBN Fehler anfälligerer es kam aber zu keinem Statistik relevanten Ereignis.

Das zweite Drittel startete im Sinne vom Heimteam und konnte durch eine Strafe der Flames in der 24. Minute ihren Score erhöhen. Kurz darauf begann das Schützen fest von UBN, innert 43 Sekunden konnten gleich drei Tore erzieht werden. Als Reaktion der Flames war ein Torhüterwechsel, doch dieser musste in der 31. Minute bereits zum erstem mal hinter sich greifen, nachdem Feliz zu seinem Hattrick traf. Doch UBN lies nicht nach und konnte durch Luca Schaffner das 10te Tor erzielen. Wie schon im ersten Drittel wurde das Heimteam in den letzten Minuten unkonzentrierter und holte sogar noch eine Strafe. Diese konnte ohne Gegentor überstanden werden.

Der Start ins dritte Drittel verlief nicht nach Wunsch und man musste mit der bereits zweiten Zweiminutenstrafe zurechtkommen. Jedoch konnten die Flames wenige Sekunden nach Strafende ihr zweites Tor erzielen. Doch auch die Flames sind keine Engel und es kam zum zweiten Powerplay für UBN. Auch dieses konnte genutzt werden. Doch wieder schlägt das Pendel kurz darauf zurück und UBN’s Boxplay wird erneut auf die Probe gestellt. Auch hier bewahrt das Heimteam einen kühlen Kopf und sorgt für eine Torlose Strafe. In der 54. Minute kann UBN weiter erhöhen, doch diesmal können die Flames reagieren und erzielen durch eine Standartsituation ihren 3. Treffer. Doch die Flames können es nicht lassen eine weitere Strafe zu holen. Auch hier kann UBN die Strafe nützen und erzielt durch Marc Pfister auf Zuspiel von Luca Schaffner das 13. Tor für UBN. Jedoch muss das Heimteam den Torhüter Martin Earle, drei Minuten vor Spielende, wegen einer Verletzung auswechseln. Die Flames können die Unsicherheit des Heimteams wenig später ausnutzen und erziehen ihr viertes Tor. Das Spiel konnte UBN mit 13:4 für sich entscheiden. Best Player von Seiten UBN wurde Dominik Isler mit 7 (!) erzielten Scorerpunkten.

In zwei Wochen geht die Saison für UBN im Derby gegen Bülach auswärts weiter.

Autor: M.E.