U21: UBN vs. Floorball Thurgau 5:6 n.P.

U21 verliert nach Penaltyschiessen

Die U21 verliert den Krimi gegen Floorball Thurgau.

redakteur

Am Schluss musste sich die U21 über sich selbst ärgern. Ärgern, weil sie den Spitzenkampf gegen Thurgau im Penaltyschiessen verlor und keiner der fünf Versuche den Weg ins Tor fand. Etwas gar leichtfertig vergab man so die Chance auf den Sieg und den Extrapunkt.

An den tollen Fans im Hatzenbühl lag es nicht, 80 Leute waren in der Halle und sorgten für eine gute Stimmung. Trotzdem verschlief UBN den Start, ging früh in Rückstand, blieb dank Ehrensperger und Ganz aber dran. 2:3 stand es nach 20 Minuten. Das Heimteam wurde dann zwar stärker, in einem ausgeglichenen Mitteldrittel traf trotzdem nur Thurgau.

Und dann folgte eine Aufholjagd, für die sich die U21 hätte belohnen müssen: Blumer (2) und Fenaroli machten aus dem 2:4 ein 5:4, auf einmal wankte der Tabellenleader Thurgau. In Unterzahl musste UBN dann doch noch den Ausgleich hinnehmen. Nach einer torlosen Overtime folgte die Lehrstunde im Penaltyschiessen.

Auch dank einem starken Elmer im Tor hielt man gut mit, nach 6 Spielen und vor der Nati-Pause ist klar: UBN ist auf einem guten Weg, kann auch Aufstiegskandidaten mehr als nur ärgern und spielt an der Tabellenspitze mit.