Herren 1: UBN vs. Bülach Floorball 6:7

Knappe Niederlage im Derby

autor

Nach einem spielfreien Wochenende standen an diesem Doppelrundenwochenende die letzten beiden Spiele in diesem Jahr an. Mit dabei auch das letzte Heimspiel im Jahr 2021. Dieses Spiel ist auch jenes, welches von den Spielern und Zuschauern am meisten erwartete Spiel im Hatzenbühl. Das Derby gegen Bülach Floorball.

Das Spiel startete mit viel Tempo und jeweils einer guten Möglichkeit auf beiden Seiten. Leider waren es die Bülacher, welche diese auch gleich ausnutzten und in der 13. Sekunde mit 1:0 in Führung gingen. Von dem Tor kein bisschen verunsichert drückte UBN darauf den frühen Rückstand wieder auszugleichen. Leider war es dann wiederum ein Bülacher, der in der 4. Minute dank einem schnellen Konter allein vor dem Heim-Tor auftauchte und den Ball im Netz versenkte. Somit sah sich UBN bereits einem zwei Tore Rückstand entgegengesetzt. In der 6. Minute war dann auch das Heimteam ein erstes Mal erfolgreich. Patrick Simmler konnte mit einem herrlichen Direktschuss flach in die nahe Ecke einschiessen. Nur wenige Minuten später lag der Ball bereits ein weiteres Mal im Tor und das Spiel war wieder ausgeglichen. Dario Ganz beförderte den Ball über die Linie zum zwischenzeitlichen 2:2. Kurz darauf hatte UBN dank einem unkorrekten Abstand von einem Bülacher Spieler, die Chance in Überzahl den Schwung mitzunehmen und selbst in Führung zu gehen. Und so kam es dann auch, als wiederum Dario Ganz in Überzahl für das 3:2 sorgte. Nicht mal eine Minute später musste wieder ein Bülacher auf die Strafbank. UBN war also in der ausgezeichneten Ausgangslage die Führung weiter auszubauen. Leider war das folgende Überzahlspiel ein Desaster. Anstatt einen weiteren Treffer zu erzielen fielen deren zwei ins eigene Tor und Bülach führte daraufhin mit 3:4. Kurz nach Ablauf der Strafe konnten die Gäste dann noch ein weiteres Mal treffen und erhöhten auf 3:5 vor der Drtittelspause.

Da UBN am Ende des ersten Drittels noch eine Strafe holte, musste man mit einem Mann weniger ins zweite Drittel starten. In dieser Unterzahl gelang es David Rhyner dem Gegner den Ball abzunehmen und diesen gleich selbst beim Gegenangriff zum 4:5 ins Tor zu verfrachten. In der 27. Minute fiel dann der nächste Treffer, wieder war es ein UBN Spieler, der den Ball zuletzt berührte, nur diesmal leider ins eigene Tor. Ein Schuss der Bülacher wurde unglücklich abgelenkt und UBN war wieder mit zwei Toren im Rückstand. Doch auch davon liess sich das Heimteam nicht unterbringen. Bereits 2 Minuten später konnte man wieder auf ein Tor herankommen als Simon Weder mit einem schönen Schuss zum 5:6 traf. In den darauffolgenden Minuten hatte UBN immer wieder Mal die Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen. Der vorher besprochene Gameplan wurde gut umgesetzt und man generierte viele Chancen. In der 38. Minute war es dann wieder ein langer Ball der Bülacher, der nicht nur brandgefährlich wurde, sondern zu einem erneuten Treffer führte. Mit dem Stand von 5:7 ging man in die zweite Pause.

Zum Start des dritten Drittels versuchte man nochmals mittels einem Goalie Wechsel das Ruder rum zu reissen. Es blieb auch noch genügend Zeit immerhin waren noch 20 Minuten zu Spielen. Es folgte ein Drittel mit vielen ungenutzten Torchancen auf beiden Seiten. UBN hatte dann auch nochmals die Gelegenheit in Überzahl zu agieren, konnte diese jedoch nicht nutzen. Doch dann endlich in der 56. Minute der langersehnte Anschlusstreffer zum 6:7 durch David Rhyner. Leider blieb es bei diesem Spielstand und auch ein 6. Feldspieler in der Schlussphase brachte dem Heimteam nicht den erwünschten Treffer. Somit war die zweite Niederlage in der Qualifikation gegen Bülach besiegelt.

Autor: C.D.