Herren 1: UBN vs. ZO Pumas 8:7

Knapper Sieg trotz klarem Stärkenverhältnis

Nach der zweiwöchigen Nati-Pause hiess es diesen Samstag endlich wieder Gameday. UBN empfing die Pumas aus dem Zürcher Oberland im Hatzi.

redakteur

Obschon die Rollenverteilung eigentlich klar war, startete das Spiel ausgeglichen und attraktiv. Die Zuschauer und Fans beider Seiten durften sich mehrerer Treffer erfreuen, wobei UBN mehrmals in Führung gehen, diese aber nicht merklich ausbauen konnte. Am Ende des Startdrittel führte das Heimteam mit 4:3.

Der Mittelabschnitt gestaltete sicher weniger ästhetisch. Strafen auf beiden Seiten rückten in den Vordergrund der Geschehnisse. Zu Spielmitte folgt der Clou: Rote Karte gegen Puma Spieler Raths. Das folgende 5-minütige Powerplay kam UBN sehr gelegen, die Führung konnte dabei auf 3 Tore ausgebaut werden. Je ein Treffer rundeten danach die Ereignisse in diesem Drittel ab.

Das dritte Drittel beginnt wiederum mit Strafen gegen die Pumas. UBN kann diesmal jedoch in zwei Überzahlspielen nicht reüssieren. Kurz nach der ersten Strafe können die Pumas auf 7:5 aufschliessen. Schellenbergs Tor in der 55igsten Minute ist dann aber entscheidend. Oder doch nicht? Die Gäste erzielen in der 59. und 60. die Treffer zum 8:7 Anschluss. Dabei bleibt es dann aber, zum Glück für die Herren von UBN, welche ein hartumkämpftes Spiel unter anderem dank den besseren Nerven für sich entscheiden konnten.

Bereits nächsten Samstag spielt UBN das letzte Heimspiel der regulären Saison.