Joutsikoski unterstützt den bisherigen Headcoach Eberle als Assistent und Wohlgemuth nimmt weiterhin seine Aufgabe als Goalitrainer wahr.

Mit der Verpflichtung von Matt Joutsikoski ist der Staff für die neue Saison komplett

Ein neuer Trainer aus dem Land des Weltmeisters für das Fanionteam

autor

Bereits Mitte Januar, kurz nach Erreichen der Playoffqualifikation, hat Sämi Eberle um eine weitere Saison verlängert. Gleichzeitig waren sich Eberle und Sportchef Schneider einig, dass der Staff auf die neue Spielzeit hin erweitert werden soll. Beide sind überzeugt, dass noch sehr viel Potenzial im Team steckt und mit mehr Ressourcen dieses besser und schneller genutzt werden kann.

Matt Joutsikoski – Weltenbummler und Unihockey-Narr kehrt zurück in die Schweiz

Nach knapp 3 Jahren ins Singapur kam Joutsikoski Ende März zurück in die Schweiz und suchte auch da gleich wieder eine neue Herausforderung als Unihockeytrainer. Vor seinem Aufenthalt in Südostasien war er bereits mehrere Jahre als Coach im Zürcher Unterland tätig, u.a. bei den Kloten-Dietlikon Jets und Jump Dübendorf. Auch in Singapur war er als Trainer aktiv und zwar von deren Nationalmannschaft. Dank guten Verbindungen in seine Heimat Finnland hat er kurzerhand das erste offizielle Ligaspiel ausserhalb Finnlands organisiert zwischen Meister Classic und TPS. Für Interessierte mehr dazu hier: Classic vs. TPS in Singapur
Auch bei UBN konnte er rasch sein breites Know-how einbringen, insbesondere seine Ideen im Spiel mit Ball dürften dem Team in der zweiten 1. Liga Saison helfen. Nach den ersten Trainings ist dann auch das Fazit für Sportchef Schneider und die beiden Trainer positiv: Man ergänzt sich gut und kann die Aufgaben optimal untereinander aufteilen. Gleichzeit hat man mehr Zeit für einzeltaktische Themen mit den Spielern.

Kaderplanung: viel Kontinuität und mit Dave Rhyner ein ex-NLA Spieler

Ausser den beiden Rücktritten von Aydemir und Fritschi bleibt das Team unverändert zusammen. Neu dazu stossen aus der U21 Ehrensperger, N. Schaffner, Rasmussen, T. Schweizer und Hamilton. Und Topscorer Blumer wird auch diese Saison wieder fürs Fanionteam und die U21 auf Punktejagd gehen. Zudem ist mit Rothmund ein starker Spieler zurück von seinem Auslandaufenthalt in den USA.
Mit Dave Rhyner konnte ein junger & physisch starker Stürmer verpflichtet werden. Nachdem er bis zum Ende seiner U21-Zeit bei Malans aktiv war, wechselte er letzte Saison zu den Jets in die NLA. Mit seinen Qualitäten passt er wunderbar ins Spielsystem von Eberle und dürfte mit seiner Power manchen Gegner ärgern.
Damit ist die Kaderplanung fast abgeschlossen. Man beabsichtigt auch diese Saison immer wieder U21-Spieler in der Meisterschaft einzusetzen – eine Strategie, welche sich bisher bewährt hat.