U21 Herren: UBN vs. Ticino Unihockey 6:3

Nach 3 verlorenen Spielen siegte die U21 gegen Ticino Unihockey

autor

Nach zwei intensiven Trainings in dieser Woche, waren wir gut auf das Spiel gegen Ticino vorbereitet. Leider gelang uns der Start in die Partie erneut nicht optimal. Die Tessiner erzielten in der 6. Minute das erste Tor an diesem Sonntag. Nach den üblichen Schwierigkeiten in der Anfangsphase konnte Marco Deuber in der 19. Minute den Ausgleich für unser Team erzielen. Nun waren wir hoch motiviert das Zepter in die Hand zu nehmen und das Spiel zu drehen. Leider gelang uns dies nicht wie gewünscht. Rund zehn Sekunden nach dem Ausgleichstreffer fand der Ball erneut den Weg in unser Tor. Mit 1:2 ging es in die erste Pause.

Wir wussten was im 2. Drittel zu tun ist und kamen mit viel Selbstvertrauen aus der Kabine. Der Start ins 2. Drittel lief schon eher nach unseren Vorstellungen. Bereits in der 22. Minute konnte Flurin Bolliger auf Pass von Luca Pfaller zum 2:2 ausgleichen. Wir sowie auch die Tessiner hatten in der Mitte des 2. Drittels diverse Chancen, das Spiel auf die jeweilige Seite zu drehen. Da dies den Gästen aufgrund einer soliden Defensivarbeit unsererseits nicht gelang, traf Elia Rupp in der 32. Minute nach einem Konter zur Führung. Das Team aus dem südlichsten Kanton der Schweiz, liess allerdings nicht locker und glich wenig später aus. Wir gingen also mit einem Gleichstand in die 2. Pause.

Wie bereits nach der ersten Pause gingen wir voller Elan auf das Spielfeld. Es gab nur ein Motto für uns und das war der Sieg! Durch den 2. Treffer von Marco Deuber in der 44. Minute konnten wir erneut die Führung übernehmen. Wenige Minuten später kassierten die Gäste eine Strafe wegen Stossen. Leider konnten wir unsere Chancen in Überzahl nicht wie gewünscht nutzen. In der 50. Minute gelang es uns auf einen zwei Tore Abstand zu erhöhen. Boas Jödicke heisst der Torschütze zum 5:3. Kurz darauf erhielten die Tessiner erneut eine Strafe. Dies spielte uns natürlich in die Karten. Jetzt hiess es Powerplay! Nach diversen nicht genutzten Chancen in Überzahl wollte unsere Powerplay-Formation zeigen, dass sie es drauf haben. Nach einem brillanten Pass von Mika Stadler konnte Flurin Bolliger per One-Timer ebenfalls sein 2. Tor notieren. Das Resultat somit 6:3. Am Ende des 3. Drittels fing sich Flurin Bolliger noch eine zwei Minuten Strafe ein. Diese haben wir allerdings ohne grosse Probleme überstanden. Mit viel Willen und grossem Einsatz des ganzen Teams konnten wir das Spiel gegen Ticino Unihockey mit 6:3 gewinnen. Best Player wurde Boas Jödicke mit 2 Punkten (1 Tor und 1 Assist).