Herren 1: UBN vs. Glattal Falcons 2:5

Niederlage gegen Schlusslicht

Nach der unnötigen Niederlage in Herisau am Tag zuvor, kann UBN auch im Wiederholungsheimspiel gegen die Nachbarn aus dem Glattal nicht punkten.

redakteur

Viele Dinge sprachen dafür, dass sich UBN heute von einer besseren Seite zeigen würde, als noch am Tag zuvor. Das Spiel ging unnötig verloren, man brauchte dringend die 3 Punkte und vor allem wollte man den Sieg für den – im letzten Kampf gegen die Falcons verwundeten – Veteranen Huber holen. Es war ein spezielles Spiel, denn die Anzeigetafel musste noch vor Anpfiff auf eine gespielte Zeit von 15:59 – einen Spielstand von 1:0 für die Falcons – und eine 2-Minuten Strafe für UBN gestellt werden. Trotz dieser Umstände gelang der Start den Hausherren wie geplant. Die Strafe wurde absolut schadlos überstanden und UBN drückte für die verbleibenden 2 Minuten vehement aufs gegnerische Tor.

Auch im zweiten Drittel war das Heimteam zunächst die bessere Mannschaft. Den Ausglich erzielte man aber erst in der 28. Minute durch einen satten Schuss von Weder in Überzahl. Das Unentschieden hielt allerdings nicht lange – gute 2 Minuten später konnte die Gäste wieder in Führung gehen und nach einer Reklamationsstrafe für Weder die Führung sogar auf 2 Tore ausbauen. Das 1:3 war dann auch das Zwischenresultat zur 2. Pause.

Für das Schlussdrittel wurden dann 2 Linien forciert. UBN gelang es das Spielgeschehen mehrheitlich zu kontrollieren, allerdings spielte man sich keine 100%igen Torchancen heraus und in den Abschlüssen, die man hatte, war man zu wenig effizient. In der 53. Spielminute brachte aber Bischofberger einen Drehschuss aufs Tor, Weder staubte gekonnt ab und es wurde noch einmal heiss im Hatzenbühl. Auch in Folge kam man zu einigen guten Torschüssen, die allerdings alle – vom gut agierenden Torhüter der Falcons – vereitelt wurden. Durch einen dummen Ballverlust und schwacher Verteidigung kurz vor Schluss, trafen die Glattaler dann auch noch zur 2:4 Vorentscheidung. Im darauffolgenden 6 gegen 5 wurde man nicht mehr gefährlich und erhielt noch das 2:5 ins leere Tor, was dann auch Schlussresultat war.

Auch die 2. Austragung der Partie gegen die Falcons war ein Spiel zum Vergessen. Ebenfalls hat man sich durch diese zwei Niederlagen wieder gefährlich dem Strich genähert. Will heissen, in den nächsten Meisterschaftsspielen braucht es einen Leistung- und vor allem eine Effizienzsteigerung, um überhaupt in den Playoffs ein Wörtchen mitzureden.

Autor: T.M.