Herren 1: UBN vs. Rheintal Gators Widnau 7:10

Niederlage im St. Galler Rheintal

autor

Nach dem eindeutigen Sieg am Samstag gegen Laupen folgte mit Gators ein Gegner bei dem ein durchaus knapperes Spiel zu erwarten war.

Ein etwas verhaltener Start von UBN führte dann auch zum ersten Gegentreffer in der zweiten Minute. Dieses Gegentor schien aber die Spieler wachzurütteln, woraufhin die Gäste vermehrt das Spieldiktat an sich rissen. Dank zwei Strafen der Gators und den darauffolgenden gut gespielten Powerplayphasen, konnte UBN mit Toren von Luca Schaffner und Simon Weder 2:1 in Führung gehen. Von den zwei Gegentreffern unbeeindruckt machte das Heimteam nun etwas mehr Druck und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Diese nutzten sie in der 17. und 20. Minute, um kurz vor der ersten Drittels Pause erneut in Führung zu gehen.

Bei Wiederbeginn zeigte UBN abermals einen etwas zurückhaltenden Start, welchen die Gators zur Erhöhung der Führung nutzten. Somit stand es nun nach 24 Minuten 4:2. Wieder erwacht und bereit das Spiel wieder in die eigenen Hände zu nehmen, erhöhte UBN das Tempo und erzielte knapp drei Minuten später durch Yannick Schweizer den Anschlusstreffer. Durch das Tor wahrlich beflügelt, brauchte das Fanionteam lediglich 56 Sekunden um zwei weitere Tore zu erzielen. Dank den Toren von Lars Blumer und Simon Weder stand es nun plötzlich 5:4 für UBN. Die restlichen knapp zehn Minuten des Mitteldrittels waren geprägt von kleineren Fehlern auf beiden Seiten, welche immer wieder zu brenzligen Situationen führten. Dennoch gelang es keinem Team einen weiteren Treffer zu erzielen.

Nach knapp 3 Minuten im letzten Drittel konnten die Gators durch einen Ballgewinn in der Mittelzone den Ausgleichstreffer erzielen. Im weiteren Verlauf wurde die Partie immer hitziger und beide Teams fingen sich Strafen ein. Insgesamt wurden vier Strafen ausgesprochen, eine für Gators und drei für UBN. Während diesen Power- und Boxplays-Schlachten gelang UBN durch Simon Weder der Führungstreffer in Unterzahl. Nach dem wiederholten Ausgleichstreffer gingen dann die Gators 7:6 in Überzahl in Führung. Doch auch diesen Rückstand konnte UBN wieder wettmachen. Nico Schaffner erzielte den Treffer nach einer schönen Kombination im Powerplay. Die letzte Strafe sollte dann die Entscheidung bringen. Die Gators liessen sich nicht zweimal bitte und erzielte den Treffer zum 8:7. UBN versuchte in den letzten Minuten nochmals alles mit einem 6. Feldspieler. Der Ball wollte aber nicht mehr ins gegnerische Netz gehen und so endete eine für die Zuschauer sehr spannende Partie mit 10:7, nachdem das Heimteam noch zweimal ins Leere Tor getroffen hatte.

Somit beendet UBN dieses Doppelrunden-Wochenende mit einem Sieg und einer Niederlage. Nächste Woche folgen zwei Heimspiele, Samstag im Cup gegen Olten Zofingen und am Sonntag ist man gewillt gegen Vipers Innerschwyz, den derzeitigen Tabellennachbarn, die nächsten Punkte einzufahren.

Autor: C.D.