U21 Herren: UBN vs. Davos-Klosters 5:8

Niederlage gegen Davos

autor

Das Spiel startete rasant und wir wussten, dass es ein hart umkämpftes Spiel werden könnte. Schon in der 5. Minute gingen wir in Führung. Das Goal erzielte Flurin Bolliger auf Pass von Janis Stickel. In der 10. und 11. Minute fingen die Davoser 2 Strafen ein. In der 13. Minute schoss Elia Rupp vom Powerplay-Block ein Tor. Wir kämpften hart und merkten, dass die Davoser hartes Unihockey spielen. Jan Pfister hat sich leider schon wieder verletzt, jetzt schmerzt der andere Fuss. In der 18. Minute bekam Marco Deuber eine Strafe wegen wiederholtem Vergehen. Daraufhin kassierten wir unglücklicherweise kurz vor der Pause das 2:1. Das erste Drittel endete mit einem 2:1.

Nach 26 Sekunden im 2. Drittel schoss Davos-Klosters das 2:2. Wir haben den Start verschlafen! In der 24. Minute pfiff der Schiedsrichter wegen wiederholtem Vergehen und schickten einen Davoser auf die Strafbank. Leider konnten wir in den 2 Minuten Überzahl kein Tor erzielen. Elia Rupp schoss uns dann in der 31. Minute wieder in Führung, es stand somit 3:2. Nach einer unnötigen Strafe in der 33. Minute (es waren zu viele UBN-Spieler auf dem Feld), gingen wir trotzdem voller Tatendrang weiter und waren erfolgreich. Wir bekamen keinen Treffer im Unterzahlspiel. Wieder kurz vor Ende des 2. Drittels kassierten wir den Ausgleichstreffer. Das 2. Drittel endete schließlich mit einem 3:3.

Anpfiff ins 3. und letzte Drittel von heute. Wir starteten sehr schwach und kassierten deshalb in der 5. Minute 3 Tore!!! In der 46. Minute pfiff der Schiedsrichter erneut gegen UBN und schickte Nick Ganz wegen Stossen auf die Strafbank. Das ermutigte Mika Stadler eine Minute später einen scharfen Schuss abzufeuern und das 4:6 zu erzielen. Es ging Schlag auf Schlag. Wieder ein Tor für Davos in der 49. Minute. In der 54. Minute kassierte Davos noch eine Strafe wegen wiederholtem Vergehen. Es war erneut Mika Stadler der für uns den letzten Treffer in diesem Spiel erzielte. Schade, schade, wir waren nervös und kaputt, deshalb nahm UBN ein Timeout. Unsere Trainer feuerten uns noch einmal richtige an. Aber es war vorbei, zwei Minuten vor Schluss ging unser Goalie raus, aber trotz des sechsten Feldspielers erhielten wir ein sehr unglückliches Tor durch einen Fehlpass unsererseits.

Das war ein echt hartes Spiel. Es gab einige Blessuren. Bester Spieler wurde Elia Rupp! Von uns jungen Spielern durfte Florian Flotron von Anfang an aufs Spielfeld und auch ich bekam ein paar wenige, kurze Einsätze. Das Team nimmt sich einiges vor, was in den nächsten Trainings verbessert werden kann, denn wir hätten gegen Davos-Klosters mindestens ein Unentschieden erzielen können. Nun freuen wir uns aufs nächste Heimspiel.

Autor: D.S.