Herren 1: UBN vs. Pfannenstiel Egg 5:4 n.V.

Sieg in Verlängerung gegen den Absteiger

UBN kann Pfannenstiel Egg in einem packenden Spiel nach Verlängerung mit 5 zu 4 bezwingen.

redakteur

Am vergangenen Wochenende stand eine Doppelrunde an und UBN musste dabei gegen zwei starke Gegner antreten. Beim ersten Spiel am Samstag war dabei mit dem Absteiger Pfannenstiel Egg einer der Favoriten auf den Gruppensieg zu Gast im Hatzenbühl.

Den Start in das Spiel verpatzte UBN und nach nur 63 Sekunden musste Goalie Hagen ein erstes Mal hinter sich greifen. Auch in der Folge hatte UBN Mühe mit der druckvollen Spielweise der Gäste, konnte aber einen weiteren Gegentreffer verhindern. In der sechsten Minute musste Mächler nach einem perfekt vorgetragenen Konter über Rhyner und perfekter Vorarbeit durch Weder den Ball nur noch ins leere Tor bugsieren. Der Ausgleich gab dem Heimteam Auftrieb und das Spiel wurde zu einer ausgeglichenen Partie, wobei sich UBN immer wieder beim glänzend aufgelegten Hagen bedanken konnte. Zwei Minuten vor der Pause arbeitete Rhyner mit dem dritten Abschluss den Ball in Pfannenstiel-Tor und UBN ging mit einer Führung in die Pause.

Kurz nach der ersten Pause wurden gleich zwei Strafen gleichzeitig gegen UBN ausgesprochen und bot so den Gästen die gute Chance auf den Ausgleich. Dank hervorragender Unterzahlarbeit konnte UBN diese Unterzahl aber überstehen und dies gab nochmals einen weiteren Push. Trotz leichten Vorteilen in dieser Phase für das Heimteam ergab sich dabei aber nicht zählbares. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erkämpfte sich Nico Schaffner den Ball an der Mittellinie, tankte sich zum Tor vor und tanzte zum Abschluss auch noch den gegnerischen Torhüter aus. Leider antwortete Pfannenstiel auf den Treffer und konnte auf 3 zu 2 verkürzen.

Somit war die Ausgangslage für das letzte Drittel spannend. Als erstes schaute für Pfannenstiel etwas zählbares heraus und nach 49 Minuten konnten sie das Spiel ausgleichen. Blumer und Fenaroli hatten aber die passende Antwort parat und brachten UBN mit einem schnellen Konter wieder in Führung. Diese hielt bis rund drei Minuten vor Schluss. Pfannenstiel nutzte eine unübersichtliche Situation und schossen das 4 zu 4. Danach passierte nicht mehr viel und somit musste die Verlängerung oder eine Penaltyschiessen entscheiden.

Die Zusatzrunde war in der Vergangenheit keine Stärke von UBN. Nicht so heute. Nur gerade 45 Sekunden dauerte diese und es war das zweite erarbeitete Tor von Rhyner, das die Partie zu Gunsten von UBN entschied.

Mit einer starken Teamleistung konnte ein starker Gegner bezwungen werden und somit gelang der Start ins Doppelrundenwochenende. Zudem konnte UBN nach langer Zeit wieder einmal ein Spiel nach Verlängerung gewinnen. Dies sollte auch für Moral für das zweite Spiel am Sonntag auswärts im Rheintal sorgen.

Autor: C.H.