Herren 1: UBN vs. UHC Laupen ZH 9:4

Souveräner Sieg nach dem Schock

redakteur
Eine Woche war seit dem Schock vergangen. Eine Woche, seit das Heimspiel gegen die Glattal Falcons wegen der schweren Fussverletzung von Urgestein Christian Huber abgebrochen werden musste. In der halben Unihockey-Schweiz wusste man danach vom Spielabbruch, scheinbar dem ersten seit 8 Jahren (Link). Huber musste zweimal im Spital übernachten, die UBN-Webseite blieb einige Tage stumm – weil Webmaster Huber eben viel wichtigere Probleme hatte.
Spätestens als sich der 31-Jährige dann unter der Woche mit Krücken und einbandagiertem Bein bereits wieder im Training zeigen konnte, konnte der Fokus im Team wieder auf den Sport gelenkt werden. Das wichtige Auswärtsspiel bei Laupen stand an. Dort gelang mit Ausnahme des schwachen Mitteldrittels eine starke UBN-Leistung. Die ganze Mannschaft überzeugte, aber vor allem der erste Block traf ins Tor. Viermal (!) Weder und je einmal Mächler und Rhyner wiesen den Weg zum Sieg. Nach 40 Minuten war die Partie aber bei weitem noch nicht entschieden, es stand nur 4:3 für UBN. Im Schlussdrittel traf dann auch nicht mehr nur der erste Block: Borth erzielte sein erstes UBN-Tor per Penalty, N. Schaffner steuerte die letzten beiden Treffer zum schlussendlich klaren 9:4-Sieg bei.
Es ist ein Sieg, der nach der schwierigen Woche guttut. Aber auch die direkten Tabellennachbarn gewannen mehrheitlich und weiter vorne klassierte Mannschaften verloren, weshalb fast alle Teams punktemässig sehr nah beieinander liegen. Es wird definitiv eng in der Gruppe 2!
Das Datum für das Wiederholungsspiel gegen die Glattal Falcons ist derweil fix: 24. November um 16 Uhr im Hatzenbühl.
Autor: T.E.