U21 Damen: UBN vs. Hot Chilis Rümlang-Regensdorf 2:4, UBN vs. Kloten-Dietlikon Jets 2:3

U21 Juniorinnen starten mit zwei Niederlagen

redakteur

Der erste Matchtag der neuen Saison 2019/2020 stand vor der Tür und damit auch grosse Freude, allen zu zeigen, was man seit der letzten Saison gelernt hat. Doch Freude war nicht das einzige Gefühl… Auch die Nervosität war bei den U21-Juniorinnen des UBN klar zu spüren. Dies aus gutem Grund: Bereits zum Start dieser Saison standen zwei harte Derbys an. Im ersten Match standen sich der UBN und die Hot Chilis gegenüber. Beide Seiten waren bereit, alles zu geben. Von der ersten Minute an war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften hatten gute Spielzüge, waren in der Defensive kompakt aufgestellt und hatten die Möglichkeit, bis vor das gegnerische Tor zu kommen. Doch die Hot Chilis setzten ihre Chancen schneller um, und so gingen sie nach 10 Minuten in Führung. Doch statt den Kopf hängen zu lassen, unterstützten sich die Spielerinnen des UBN noch mehr. Dank geschicktem Zusammenspiel konnte der Ball auf Nina Hoffmann gespielt werden, die einen exakten Schuss hinlegte und zum Ausgleich traf! Die Freude war ein wenig zu gross, denn kurz darauf gelang es den Hot Chilis, wieder in Führung zu gehen. Mit einem 1:2 für die Hot Chilis ging es in die Pause. Nach guten Tipps gingen beide Mannschaften wieder gestärkt auf das Feld. Der UBN hatte gleich zwei super Chancen, aber es gelang nicht, den Ball bis hinter die Torlinie zu bringen… Doch auch hier war der Wille gross und beim dritten Versuch gelang es Dunja Rhyner, ein Goal zu schiessen. Gleichstand. Die Chilis wurden aggressiver und wollten unbedingt wieder in Führung gehen. Und so kam es, dass sie in der 35. Minute mit 2:3 in Führung gingen. Es war klar, entweder würde der UBN noch ausgleichen, oder die Hot Chilis würden mit einem Sieg nach Hause gehen. Der Druck war zu gross und die Zeit zu knapp, wodurch dem UBN der Ausgleich nicht mehr gelang. Anstelle schossen die Hot Chilis noch ein weiteres Tor und gewannen diesen ersten Saison-Match mit 4:2.

Mit der Niederlage im ersten Match wuchs jedoch auch der Wille im zweiten Match noch mehr zu geben und diesen zu gewinnen. Doch die anstehenden Gegner vereinfachten die Situation nicht. UBN gegen KD Jets. Die ersten Minuten erinnerten an das vorherige Spiel. Beidseitig passierten wenig Fehler, wodurch beide Teams die Möglichkeit hatten, bis vor das gegnerische Tor zu kommen. Doch es gelang den UBNler wieder nicht, in Führung zu gehen. Nach 5 Minuten wurde das erste Goal zugunsten der KD Jets geschossen. Doch kurz darauf traf Nina Hoffmann heute zum zweiten Mal das Ausgleichstor. Das Spiel änderte sich und UBN bestimmte das Spiel. Leider gelang es nur ein gutes Spiel bis vor – nicht in – das gegnerische Tor zu bringen. Es gab sehr viele gute Torchancen, doch der Ball fand seinen Weg ins Tor einfach nicht. Noch immer mit dem Wille, ein Tor erzielen zu wollen, tendierte der UBN dazu, zu hoch zu stehen, wodurch es den Gegnern zu kontern gelang. Somit gingen sie noch kurz vor der Pause mit 1:2 in Führung. Nach der Pause gelang es Chiara Müller, mit einem guten Schuss, zum 2:2 aufzuholen. Schlussendlich gelang es aber den KD Jets, wieder in Führung zu gehen, wodurch sie als Gewinner mit einem 2:3 aus diesem Spiel liefen.