Herren 1: UBN vs. Bülach Floorball 6:4

UBN erzwingt Entscheidungsspiel

Nach der Niederlage im ersten Spiel, reagierte UBN zu Hause und kann die Playoff Halbfinalserie dank einem 6 zu 4 Sieg gegen Bülach ausgleichen. Somit kommt es am Sonntagabend zum entscheidenden Spiel.

redakteur

Am Samstag war die Halle in Nürensdorf aufgrund der Kommunikation zur beschränkten Kapazität, bereits bei der Vorbereitung auf das Spiel gut gefüllt. Ab der ersten Minute war es laut im Hatzenbühl und dies beflügelte vor allem die Hausherren. UBN kontrollierte das Spiel in den ersten Minuten und in der sechsten Minute war es Mächler nach einem schönen Querpass von Weder, der das 1 zu 0 erzielen konnte. Danach wollte UBN unbedingt nachlegen und schaffte dies in der 14. Minute durch Bischofberger. Rund eine Minute später hatte UBN die Möglichkeit durch einen Penalty die Führung auszubauen, doch Weder konnte diesen nicht verwerten. Eine weitere Chance bekam UBN in Überzahl aber auch diese blieb ungenutzt.

Kurz vor der ersten Pause musste Weder auf der Strafbank Platz nehmen und somit startete UBN mit einem Mann weniger in das zweite Drittel. Dies hinderte Scalvinoni aber nicht den Ball in der gegnerischen Hälfte dem Gegenspieler abzuluchsen und Blumer zu bedienen. Dieser blieb sehr cool und hämmerte den Ball in die Maschen. Das Heimteam war weiterhin die bessere Mannschaft und in der 24. Minute war es Weder, der das 4 zu 0 erzielen konnte. Nur kurze Zeit später schwächte sich UBN selber und musste erneut in Unterzahl antreten. Dieses Mal nutzte Bülach die Chance und konnte das 4 zu 1 erzielen. UBN reagierte aber auf diesen Anschlusstreffer und Simmler konnte nur einige Minuten später das 5 zu 1 erzielen. Und es kam noch besser. In der 31. Minute konnte Scalvinoni zum Penalty anlaufen. Der Versuch landete aber am Pfosten und da nicht mehr viel passierte ging es mit dem 5 zu 1 in die zweite Pause.

Das dritte Drittel konnte UBN mit einem Mann mehr starten. Dies konnte aber nicht ausgenutzt werden. Und auch eine weitere Überzahl blieb ungenutzt. Die überstandenen Boxplays schienen Bülach Aufwind zu geben. Nach 47. Minuten schossen sie das 5 zu 2. Danach kam es zu weiteren Strafen und das Spiel wurde hektischer. Zehn Minuten vor Schluss konnte Bülach auf 5 zu 3 verkürzen und nur zwei Minuten danach nutzten sie eine Überzahl zum 5 zu 4. Dies machte UBN nervös und so verlor an die Kontrolle über das Spiel. Zum Glück gab es eine weitere Zwei-Minuten-Strafe gegen Bülach und so konnten zwei Minuten von der Uhr genommen werden. In der Schlussphase rannte Bülach an, konnte aber den Ausgleich nicht erzielen und 15 Sekunden vor Schluss konnte Schellenberg nach einem starken Auswurf von Lüttinger den 6 zu 4 Sieg sichern.

Dank der starken Leistung, vor allem in den ersten zwei Dritteln, konnte UBN die Serie ausgleichen. Somit kommt es am Sonntagabend um 20 Uhr in Bülach zum alles entscheidenden Spiel um den Finaleinzug. UBN hofft erneut auf eine lautstarke Unterstützung.

Autor: Christian Huber