Herren 1: UBN vs. Rheintal Widnau Gators 9:3

UBN startet siegreich in die Rückrunde

Am Samstag startete mit dem Spiel gegen die Rheintal Widnau Gators die Rückrunde. Die ersten Spiele in dieser sind alle gegen direkte Konkurrenten um einen Playoffplatz und somit entscheidend für den weiteren Verlauf der Saison.

redakteur

UBN war sehr motiviert und startete mit grossem Elan in die Partie. Aber bereits nach 21 Sekunden musste Weder nach einem Handspiel eine Zweiminuten-Strafe absitzen. Das Boxplay funktionierte und der frühe Rückstand konnte vermieden werden. In der 5. Minute wanderte Weder aber zum zweiten Mal auf die Strafbank. Da ein Spieler der Gators eine Minute später auch eine Strafe kassierte, wurde vier gegen vier gespielt. Just beim Ablaufen der Strafe gegen Weder, konnte Schellenberg das 1 zu 0 erzielen. Bei fünf gegen fünf war UBN die bessere Mannschaft und Schellenberg und Weder konnten bis zur 17. Minute auf 3 zu erhöhen. Kurz vor Drittelsende musste auch noch Huber in die Kühlbox und vier Sekunden vor der Pause konnten die Rheintaler den 3 zu 1 Anschluss erzielen.

Auch im zweiten Drittel hatte UBN das Spiel im Griff. Mächler konnte mit zwei Toren auf 5 zu 1 stellen. Danach neutralisierten sich die Teams weitestgehend und erst in der 35. Minute konnte Widnau mit dem zweiten Slapstick-Tor das 5 zu 2 erzielen. Das Heimteam liess sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. Chappuis und Blumer erhöhten bis zur zweiten Pause auf 7 zu 2.

Somit war das Spiel bereits nach 40 Minuten entschieden und die Gäste aus dem Rheintal erwischten einen schlechten Tag. Dennoch konnten sie nach 15 Sekunden im dritten Drittel noch ihr drittes Tor erzielen. In der 46. Minute konnte Weder einen Ball an der Mittellinie abfangen und fackelte nicht lange und versenkte diesen zum 8 zu 3. Eine Minute später wurde den Gästen ein Penalty zugesprochen. Der Starke Lüttinger im UBN-Tor parierte diesen aber. Kurz darauf konnte Blumer nach einem perfekten Konter nach dem Zuspiel von Ehrensperger das 9 zu 3 schiessen. Danach schien es so, dass niemand bei UBN das „Stängeli“ schiessen wollte und somit ging das Spiel mit dem 9 zu 3 zu Ende.

Der Start in die Rückrunde ist UBN mit diesem Sieg gelungen und diese Form gilt es zu konservieren für die nächsten Spiele. Am nächsten Wochenende muss UBN am Samstag auswärts in Frauenfeld ran und am Sonntag sind die Vipers aus der Innerschweiz zu Gast im Hatzenbühl.