Herren 1: Aufstieg!

UBN steigt in die 1. Liga auf

Nach der Niederlage im vierten Spiel auswärts in Nesslau, kann UBN mit einem deutlichen 13:2 Heimsieg in der Finalissima den Aufstieg sichern.

redakteur

Am Samstagabend hätte das Herren 1 die Auf-/abstiegsspiele mit einem Sieg in Nesslau beenden können. Die Vorfreude war sehr gross, vielleicht zu gross.

Ähnlich wie in den vergangen Spielen bestimmt UBN von Beginn an das Spieldiktat, die Sharks wehren sich mit ihren Kontern. Die Partie gestaltet sich grundsätzlich ausgeglichen, was die Anzahl guter Torchancen betrifft. Es sind dann aber viele Einzelfehler und teils unverständliche Strafen, welche UBN in Bedrängnis bringen. Obwohl das Heimteam mehrmals in Führung gehen kann, gelingt es UBN jedes Mal, denn Ausgleich zu erzielen. So auch in der 58. Minute als sich Aydemir ein Herz fast und den späten Ausgleich erzielt und somit die Verlängerung erzwingt. Es wird richtig heiss in der Halle. Jetzt erst recht gilt: Alles oder nichts. Noch einigen Minuten puren Nervenkitzels kann dann jedoch ein Nesslauer ein Zweikampf für sich entschieden und das «Golden Goal» erzielen. Konsequenz: Finalissima am kommenden Tag.

Nach dem der erste Matchball nur knapp nicht genutzt werden konnte, hat UBN am Sonntagabend die zweite und letzte Chance den Aufstieg in die 1. Liga zu erreichen. Die Jungs von Coach Eberle spielen von Beginn an konzentrierter als am Vortag. Das erste Drittel können Sie mit 3:1 für sich entscheiden. Was danach folgt, sorgte für ohrenbetäubende und atemberaubende Stimmung im Hatzi. UBN findet nach 3 Spielen mit unterdurchschnittlicher Torproduktion zurück aufs bekannte Niveau. Gleich fünf Tore erzielen sie. Dank der weiterhin tadellosen Defensivarbeit endet das zweite Drittel mit dem Stand von 8:1. Die Entscheidung dürfte wohl gefallen sein. Coach Eberle mahnt in der Pause seine Jungs vor Übereifrigkeit. Doch diese liessen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und feierten im letzten Drittel jede gelungene Aktion euphorisch. Schlussendlich konnte das Spiel klar mit 13:2 gewonnen werden und die Freude nach Spielschluss war gewaltig.

Bei vielen Spielern merkte man, dass nach dem Nichtaufstieg im Jahr zuvor ein grosser Stein vom Herzen gefallen ist und die Stimmung erreichte in der Folge seinen Siedepunkt. Ausgelassen wurde nach dem Spiel der Aufstieg zuerst im Hatzenbühl und danach in der Holzfründ-Bar gefeiert.

Das ganze Team bedankt sich bei allen Fans, die zu Hause und auch Auswärts, für eine einmalige Stimmung gesorgt haben und das Tema fantastisch unterstützen. Auch allen Helfern und dem gesamten Verein gebührt ein grosser Dank für das Engagement. Ohne diesen Support wäre eine solche Saison mit dem krönenden Abschluss nicht möglich gewesen. Vielen Dank und „Oh wie ist das schön“!!!