Playoff 1/4-Final Herren 1: UBN vs. Unihockey Limmattal 4:6

UBN verliert erstes Spiel der Playoffs

Aufgrund eines schlechten letzten Drittels mit vielen Fehlern und unnötigen Strafen verliert UBN das erste Spiel der Playoffserie gegen Limmattal mit 4 zu 6.

redakteur

In der Woche vor der erstmaligen Playoffqualifikation UBNs für die 1. Liga Playoffs wurde das Team gut auf den Gegner eingestellt und trainierte gut. Dies konnte das Team von Coach Eberle im ersten Drittel gut umsetzen und übernahm von Beginn weg das Spieldiktat. Nach rund vier Minuten erzielte Ehrensperger das eins zu null für UBN. Auch in der Folge war UBN das bessere Team und konnte in der 11. Minute durch Schellenberg nachlegen. Weitere gute Chancen konnten leider nicht genutzt werden und kurz vor der ersten Pause erzielte Limmattal den Anschlusstreffer.

Im zweiten Drittel wollte UBN an die gute Leistung anknüpfen. Dies gelang aber nicht ganz. Dennoch konnte Blumer nach schöner Vorarbeit von Scalvinoni auf 3 zu 1 erhöhen. Danach flachte das Spiel ein wenig ab. In der 36. Minute hatte UBN Pech als ein Ball im Slot kurios abgelenkt wurde und irgendwie ins Tor kullerte. Kurz darauf hatte Limmattal die Möglichkeit in Überzahl das Spiel auszugleichen. Diese nutzten die Hausherren mit einem schönen Weitschuss in den Winkel. Mit dem 3 zu 3 ging es in die zweite Drittelspause.

Vor dem letzten Abschnitt war die Ausgangslage wieder ausgeglichen. Das Heimteam konnte nach 42. Minuten erstmalig in Führung gehen. UBN gelang aber in Überzahl der 4 zu 4 Ausgleich durch Homberger. Aber auch Limmattal konnte einer der beiden folgenden Powerplays nützen und in der 53. Minute erneut ein Tor vorlegen. Coach Eberle nahm im Anschluss das Time Out und konzentrierte die Kräfte auf zwei Linien. Dies brachte aber nicht den gewünschten Erfolg und Limmattal konnte nach einer unübersichtlichen Situation das 4 zu 6 erzielen und somit das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden.

Damit liegt UBN bereits in Rücklage, kann sich aber am Sonntag zu Hause für die unglückliche Niederlage revanchieren. Dabei hofft UBN auf lautstarke Unterstützung im Hatzenbühl.

Autor: Christian Huber