Herren 1: UBN vs. UHC Uster II 6:5

UBN zeigt Charakter und siegt in Uster

Das letzte Spiel des Jahres 2017 ist zugleich ein Spitzenkampf. Klar dass UBN seine Form mit dem 11. Sieg in Folge bestätigen möchte.  

redakteur

In neuen Linien tritt UBN, wie von Coach Eberle erwartet, zu Beginn nervöser als sonst auf. Trotzdem landet der Ball zuerst im Ustermer Netz. Jedoch fehlt die Präzision in den Pässen des Herren 1. Viele unnötige Ballverluste und der Ausgleichstreffer sind das Resultat. Einzig Topscorer Weder scheint es so richtig zu laufen. Er schiesst das Team erneut in Führung.

Der Mittelabschnitt wird von beiden Seiten sehr konzentriert gespielt. Wie es sich in einem Spitzenspiel gehört, nimmt nun auch die Härte und folglich die Strafen zu. Unabhängig davon könne beide Teams je ein weiteres Tor erzielen. Mit einer 3:2-Führung geht es ins Schlussdrittel.

Dieses beginnt für UBN mit einer weiteren Strafe ärgerlich, zumal Uster im Powerplay den erneuten Ausgleich erzielt. Das Momentum ist nun klar auf der Seite des Gastgebers. Uster erzielt in den kommenden 5 Minuten zwei weitere Treffer. Wird dies die erste Niederlage seit langem? Coach Eberle fordert sein Timeout ein – zum Glück! Kurz darauf schneidet sich Uster mit Strafen ins eigene Fleisch: Doppelte Überzahl für UBN. Jedoch resultiert daraus bloss der Anschlusstreffer. Bereits früh verlässt Hagen seinen Kasten und macht dem 6. Feldspieler platz. Es zahlt sich aus – der Ausgleich folgt in der 59. Minute. Der Torhunger von UBN ist damit aber noch nicht gestillt. 14 Sekunden vor Schluss fasst sich Schweizer ein Herz und hämmert das Runde ins Eckige!

Damit beenden die Herren ein erfolgreiches Jahr auf dem ersten Tabellenrang und freuen sich im Januar an der guten Leistung anzuknüpfen.