Herren U21: UBN vs. Bülach Floorball 11:6

Über Umwege zum verdienten Derbysieg

autor

Am Sonntag dem 26. September stand das erste Derby der neuen Spielzeit auf dem Programm, der Gegner: Bülach Floorball. Das Derbyfeeling war allgegenwärtig.

Leider haben wir, wie bereits in der vergangenen Woche gegen die Crusaders, den Start verpennt und lagen nach nicht mal zwei Minuten bereits im Hintertreffen. Trotz weiterem groben Fehlverhalten im Verteidigen, konnten wir in der achten Minute durch Janis Stickel ausgleichen. Doch Bülach schreckte nicht zurück und nutze unsere defensiven Anfälligkeiten bereits kurz danach zur 1:2 Führung. Doch auf unser Offensivsystem ist verlass, knapp anderthalb Minuten später können wir erneut ausgleichen, diesmal durch Philipp Eichmann. In der 18. Minute können wir zum ersten Mal Powerplay spielen, doch dieses lief nicht wie gewünscht und Bülach gelang der Shorthander zur erneuten Führung. Mit diesem Resultat geht es in die erste Pause.

Die ersten Minuten im Mitteldrittel verliefen ruhig, es gab vereinzelt Chancen aber es vielen keine Tore, bei Spielhälfte gab es die erste Strafe gegen uns, welche Bülach direkt zur 4:2 Führung nutzen kann, doch kaum 30 Sekunden später können wir in Überzahl bereits wieder auf 4:3 verkürzen, diesmal war es Flurin Bollinger. Keine zwei Minuten später können wir ausgleichen. Bei Minute 37 bekommen wir die nächste Möglichkeit auf eine Überzahl. Ein Pass, ein Schuss, ein Tor, und die erstmalige Führung war Tatsache. Damit können wir mit einer Führung in die zweite Pause gehen.

Zu Beginn des letzten Drittel fällt Bülach auseinander, mittlerweile dominieren wir die Partie, in den Minuten 42 bis 45 fallen die Tore 6, 7 und 8. Auch ein Timeout des blieb ohne Wirkung. In den Minuten 48 und 52 kommen die Spieler Flurin Bollinger und Mika Stadler noch zu ihrem jeweils dritten Treffer an diesem Abend. Nach einem aberkannten Anstosstor und einem fragwürdigen Gegentor kurz danach zum zwischenzeitlichen 10:5, beerdigte Gian Rhyner 30 Sekunden später die letzten Hoffnungen der Bülachfans zum 11:5. Das letzte Tor des Abends gehörte dann kurz vor Schluss noch den Gästen zum Endresultat von 11:6. Zum Spieler des Abends mit 5 Punkten (3 Tore, 2 Vorlagen) wurde Mika Stadler gewählt.

Bereits nächsten Samstag gehts weiter, mit dem Heimspiel gegen Unihockey Luzern.

Autor: M.K.