Herren 1: UBN vs. Zuger Highlands 2:8

Wieder eine schwache Leistung gegen die Zuger Highands

Nach der Natipause ging es für UBN in Zug weiter. Nach zuletzt 3 Siegen wollte man die Serie ausbauen und den Abstand zu den Playoutplätzen vergrössern. Dies ging jedoch in die Hose.

redakteur

Das Spiel hatte Ähnlichkeiten zum Hinspiel. UBN startete schläfrig in das erste Drittel. Den 1:0 Rückstand konnte UBN Bischofberger noch wegmachen. Danach kassierte UBN aber wieder zwei Gegentreffer und mit einem 3:1 Rückstand ging es in die erste Pause.

UBN überliess im zweiten Drittel den Zuger Highlands das Spiel und war zu wenig gefährlich.
Das zweite Drittel ging dann gerade mit 4:0 verloren. UBN bemühte sich mehr in die Abschlüsse zu gehen. Dabei war man sehr ineffizient und hatte dazu auch noch Pech. Zug setzte aber mit ihren gefährlichen Kontern viele Nadelstiche welche sie zu Toren nutzten.

Im letzten Drittel war dann das Score ausgeglichen, ein 1:1. Zug wollte nicht viel mehr und UBN haderte mit dem Gegnerischen Torhüter.
Das Spiel ging somit mit 8:2 Verloren.

UBN zog einen schwachen Tag ein, aber nun heisst es Kopf hoch um morgen Bülach zu ärgern.

Autor: Thomas Binder