Damen: UBN vs. White Indians 1:0 / UBN vs. Einhorn Hünenberg: 2:1

Zwei Krimisiege in der Heimhalle

autor

Vorfreude, Nervosität und Power. Bereits während der ganzen Woche war im Damenteam zu spüren, dass etwas in der Luft lag. Wir haben uns lange darauf vorbereitet und es wurde viel davon gesprochen: Unsere Heimspiele im Hatzi stehen an!
Letzte Saison war es der einzige Turniertag, der stattfinden konnte. Heute wollen wir die Leistung vom letzten Jahr bestätigen, am liebsten noch verbessern. Wir möchten unsere treuen Fans und vor allem uns selber stolz machen!

Während des Einwärmens ist es noch ruhig im Hatzenbühl. Nicht aber in den Köpfen und Körpern der Damen. Man spürt eine gewisse Nervosität, aber auch die Vorfreude ist gross. Nur einmal im Jahr dürfen wir in unserer Heimhalle spielen, dies ist durchaus ein spezieller Event. Je näher sich die Uhrzeiger in Richtung 10:50 Uhr bewegen, desto mehr füllt sich auch das Hatzi. Es ist jedes Jahr eine Freude, wie viele treue Fans wir haben, die uns unterstützen kommen, herzlichen Dank dafür! Nach einer fruchtigen und stärkenden Verpflegung von Anja sind die Damen ready, um zu zeigen, für was sie in den letzten Wochen trainiert haben!

1. Spiel vs. White Indians
Der Start ins erste Spiel gegen die White Indians aus Inwil-Baar ist zufriedenstellend, UBN spielt konzentriert und sicher. Nach 10 Minuten entsteht eine riesige Chance für das Heimteam: Pia gelingt es, einen schönen Pass an Dunja zu spielen, welche das Tor leider nur knapp verfehlt. Auch sonst kommt UBN zu schönen Chancen. Die Gegnerinnen stehen jedoch kompakt in ihrem eigenen Slot, wodurch der Ball trotz vielen Abschlüssen einfach nicht in deren Goal gelingen will. Aber auch unsere Verteidigung spielt solide und unser Goalie Kerstin und muss nur wenige Bälle daran hindern, ins Tor hinter ihr zu rollen. So gehen wir mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause pfeifen die Schiris eine 2-Minuten-Strafe gegen Inwil-Baar. UBN hat viele Abschlüsse, kann jedoch keine Chance mit einem Tor beenden. Erst nach einer Spielzeit von 31 Minuten gelingt es endlich: Vanessa zieht von hinten los, spielt Cécile einen Pass, welche ebenfalls mit viel Tempo und voller Überzeugung weiterzieht und den weissen Ball ins gegnerische Tor knallt! Genau das verstehen wir unter Pädes Lieblingsausdruck GG – GoalGEil! Das Hatzenbühl jubelt und ein kleiner Hauch von Erleichterung kommt auf. Es gilt jedoch, nicht nachzulassen und weiterzukämpfen. So kommt das Heimteam zu erneuten Chancen, vor allem beim Trio Cécile, Nadja Furrer und Chiara wird es für Inwil-Baar immer wieder gefährlich. Doch auch der Verteidigerin Vanessa gelingt eine Minute vor Schluss noch ein Abschluss, welcher jedoch über das Tor hinausfliegt. So endet das Spiel mit einem 1:0 für UBN. Unsere beiden Goalies Kerstin und Jenny Lilburn hielten tadellos! Der Sieg ist verdient, die dabei verlorengegangenen Nerven aber wären nicht nötig gewesen. Der Trainer Simi meint jedoch: «Es braucht nur ein Tor Unterschied, um zu gewinnen!»

2. Spiel vs. Einhorn Hünenberg
Im zweiten Spiel heissen die Gegnerinnen Einhorn Hünenberg und befinden sich dank ihres langen Einhornes vor diesem Spiel noch einen Platz über uns in der Tabelle. Für UBN ist klar, dass diese Ausangslage geändert werden muss. Auch in diesem Spiel ist die Stimmung dank unseren Fans von Anfang an auf einem super Niveau.

  • Minute 2: Erste Chance für UBN.
  • Minute 5: Dunja spielt Querpass auf Nadja Fedrizzi, welche einen gefährlichen Direktschuss aufs, aber leider nicht ins gegnerische Tor bringt.
  • Minute 7: Erste Chance der Gegnerinnen, welche durch unsere Defense abgefangen wird.
  • Minute 8: Wunderschönes Zusammenspiel des ganzen Blockes mit Nadia Hofer, Vanessa, Chiara, Cécile und Nadja Furrer. Ganz nach dem Motto «Z’foifte sinder stärker als ellei.»
  • Minute 10: Dunja spielt erneut einen Pass auf Nadja Fedrizzi, wessen Schuss Pia noch zu verwerten versucht, die gegnerische Torhüterin jedoch fassen kann.
  • Minute 11: Annik, Martina und Elisa gelingt eine super Auslösung, wodurch sich UBN in der gegnerischen Zone festsetzen kann.
  • Minute 11.5: Nur wenige Sekunden später schnappt sich Céline einen Pass der Gegnerinnen und versenkt den Ball eiskalt im Tor! 1:0 für UBN.
  • Minute 12: Der Vorsprung hält nicht lange an. Kurz darauf gleicht Einhorn Hünenberg aus.
  • Minute 14: Auch in diesem Match macht Kerstin einen guten Job und angelt sich die Bälle.
  • Minute 17: Melanie gewinnt eines der unzähligen Bullies in diesem Match und dribbelt sich danach durch 3 Spielerinnen.
  • Minute 18: Martina und Pia doppeln bestimmt und konsequent und erobern so den Ball.
  • Minute 20: Nadja Furrer befindet sich mitten in einem Haufen Gegnerinnen und kämpft sich durch alle durch.
  • Minute 21: Wichtiger Bigsafe von Jenny.
  • Minute 22: Trotz gefühlten 10 Stockschlägen kommen Pia und Dunja zu einer schönen Chance.
  • Minute 23: Die gute Auslösung von Annik, Lara und Sina Fässler wird von Céline und Aline weitergeführt, doch auch hier landet der Ball neben dem Tor.
  • Minute 26: Sina Strässle spielt einen schönen Pass von hinten in die gegnerische Zone, jedoch wird auch dieser schlussendlich abgeblockt.
  • Minute 28: Gefährliches «Gehacke» vor unserem Tor, bei dem wir alle aufatmen, als Jenny sich den Ball angelt und in die Höhe streckt.
  • Minute 30: UBN ist überlegen, aber es steht immer noch Unentschieden…
  • Minute 31: Dunja kämpft und kämpft. Obwohl sie innerhalb von einer Minute 3 Mal am Boden liegt, gibt sie nicht auf.
  • Minute 32: Pia hat ein Versprechen einzuhalten: «I dem Match topfi jetzt eini, versproche!» Gesagt, getan. Sie schnappt sich den Ball alleine und versenkt ihn wunderbar im rechten oberen Eck. 2:1 UBN, das Spiel dauert noch 8 Minuten.
  • Minute 35: Die Spannung steigt! Bei einem gefährlichen Angriff der Einhörner rettet Sina Strässle den Ball aus dem eigenen Slot.
  • Minute 36: Einhorn Hühnenberg nimmt ein Timeout. UBN sammelt sich nochmals und möchte alles, ausser den Vorsprung vergeben!
  • Minute 37: Die Gegnerinnen steuern aufs Tor von Jenny zu, drücken ab und ein metalliger Pfostenschuss ist zu hören. Dieser spickt aber nicht ab, sondern landet zwar hinter Jenny, aber nicht hinter der Goallinie. Die letzten 3 effektiven Spielminuten sind nervenzerreissend und kaum mehr auszuhalten!
  • Minute 40: Endlich ertönt das erlösende Schlusssignal. Der 2:1 Heimsieg für UBN ist Tatsache! Auch hier bestätigt sich Simi’s Aussage nach dem letzten Match. Wir sind froh, dass wir bei beiden Spielen dasjenige Team sind, welches jeweils 1 Tor mehr erzielen konnte.
  • 1 Minute nach dem Spiel: Nach heiterem Jubeln und Umarmen geniessen wir die «Sieges-Welle» mit all unseren Fans!

Herzlichen Dank fürs Kommen und wir sehen uns am So, 28.11.21 in Zumikon.

Spielerinnen:
Kerstin Fedrizzi, Jenny Lilburn, Dunja Rhyner, Melanie Binggeli, Sina Fässler, Nadja Fedrizzi, Annik Wernli, Nadia Hofer, Nadja Furrer, Vanessa Schmid, Céline Wehrli, Aline Lerch, Alessia Ryffel, Chiara Müller, Cécile Kaufmann, Martina Sigrist, Elisa Städeli, Lara Maggioni, Sina Strässle

Trainer:
Patrick Müller, Simon Müller, Roger Fedrizzi

Verpflegerinnen/Goalie-Einschiesserinnen/Fotografinnen/Unterstützerinnen
->Frauen-für-alles:
Anja Ehrensperger, Saskia Mächler, Melina Gast, Sarina Schmid, Nadia Bosshard

 

Autorin: A.E.