Update zum Trainingsbetrieb (Stand 02.06.2021)

Letze Woche hat der Bundesrat weitere Öffnungsschritte im Sport beschlossen.
Nachfolgend findet ihr die wichtigsten Änderungen.
Es gelten folgende Regeln: 

Indoor:

  • Max. 50 Personen (inkl. Trainer)
  • Grundsätzliche Maskenpflicht<
  • Mindestabstand 1.5m
  • Fitnesstraining => Stehen 25m2 pro Person zur Verfügung muss keine Maske getragen werden

 

Outdoor:

  • Max. 50Personen (inkl. Trainer)
  • Spielen im Freien (Basketball, Fussball, Unihockey, etc.) ohne Maske erlaubt => Es ist eine Teilnehmerliste zu führen.
  • Fitnesstraining => Es muss keine Maske getragen werden => Teilnehmerliste nicht zwingend notwendig

 

Generell für Teams JG 2001 und jünger:

  • Alle können weiterhin uneingeschränkt trainieren.
  • Für die Trainings sind Angehörige als Zuschauende mit Maske und 1,5 m Abstand zugelassen.
  • Wettkämpfe sind zugelassen (Trainingsspiele, Turniere)
  • Bei einem Wettkampf darf der*die Schieds­rich­ter*in, auch wenn er*sie älter ist als Jg. 2001, das Spiel ohne Maske leiten.
  • Begleitpersonen sind als Zuschauende mit Maske und 1,5 m Abstand zugelassen.
  • Für jeden Anlass ist ein «Schutzkonzept Spielbetrieb» zu erstellen.
  • Für jeden Anlass ist ein «Corona-Beauftragter» zu bestimmen.

 

Bitte meldet euch vorgängig bei Michel Gasser, wenn ihr ein Trainingsspiel durchführen möchtet.

Sportliche Grüsse
Vorstand UBN

 

redakteur

 


Update 19.04.2021

Letze Woche hat der Bundesrat weitere Öffnungsschritte im Sport beschlossen.
Für uns wird sich leider nicht viel ändern, da Kontaktsportarten für Jg 2000 und älter in der Halle nach wie vor nicht zugelassen sind.
Es gelten folgende Regeln:

Indoor:

  • Max. 15 Personen (inkl. Trainer)
  • Grundsätzliche Maskenpflicht<
  • Mindestabstand 1.5m
  • Fitnesstraining => Stehen 25m2 pro Person zur Verfügung muss keine Maske getragen werden

 

Outdoor:

  • Max. 15 Personen (inkl. Trainer)
  • Spielen im Freien (Basketball, Fussball, Unihockey, etc.) nur mit Maske
  • Fitnesstraining => beträgt der Abstand mehr als 1.5m muss keine Maske getragen werden

 

Jahrgänge 2001 und jünger können weiterhin uneingeschränkt trainieren und Wettkämpfe sind ohne Zuschauer erlaubt.

Sportliche Grüsse
Vorstand UBN

 

Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb (gültig ab 03. Mar. 2021)
 


Update 03.03.2021

Am 24. Februar 2021 hat der Bundesrat neue Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie beschlossen.
Dabei wurden vor allem die Einschränkungen für den Vereinssport für Kinder und Jugendliche bis Jahrgang 2001 gelockert.
Aktuell sind sich das BAG, die kantonalen Behörden, Swissolympic und der SUHV einig und alle empfehlen die gleichen Regelungen.

Dies bedeutet, dass ab sofort alle Teams mit Spielerinnen und Spielern bis Jahrgang 2001 uneingeschränkt Trainieren können. Selbstverständlich gilt immer noch, das alle Trainings freiwillig sind.

Bitte haltet euch weiterhin an die Schutzkonzept-Regelungen (die angepasste Version könnt ihr hier finden).

Wir alle hoffen, dass sich die Lage weiterhin entspannt und bald wieder alle Teams normal trainieren können.

Sportliche Grüsse
Vorstand UBN

 

Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb (gültig ab 03. Mar. 2021)


Update 25.01.2021

Seit heute Morgen, Montag 25.01.21 gilt in den Schulen des Kanton Zürichs ab der 4. Klasse eine Maskenpflicht (auch im Turnen und während den Pausen).

Aufgrund dieser veränderten Lage wird auch UBN bei sämtlichen Trainings, welche für Kinder ab der 4. Klasse angeboten werden, eine Maskentragepflicht einführen.

Dies bedeutet, wir bieten weiterhin Trainings für alle Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren an. Neu müssen aber nun die Spielerinnen und Spieler ebenfalls eine Maske tragen. Weiterhin gültig bleibt selbstverständlich, das alle Trainings freiwillig sind. Dies gilt sowohl für alle Spieler und Spielerinnen, wie aber auch für die Trainerinnen und Trainer, die die Trainings durchführen.

Sollte sich wieder etwas an der Lage ändern, werden wir wie immer versuchen, zeitnah zu informieren.

Sportliche Grüsse
Euer Vorstand

 


Update 21.01.2021

Nach der Verschärfung der aktuellen Massnahmen durch den Bundesrat, möchten wir euch den aktuellen Stand für den Trainingsbetrieb bekanntgeben.

Trotz gewisser Bedenken einer dritten Welle, empfehlen das BASPO, Swissolympic und Swissunihockey weiterhin den Trainingsbetrieb für unter 16 Jährige aufrechtzuerhalten.

Der Meisterschaftsbetrieb wurde allerdings für alle Ligen (ausser NLA Damen und Herren) eingestellt. Siehe: swissunikockey.ch – Saisonabbruch

Der Vorstand ist weiterhin vom eingeschlagenen Weg überzeugt und UBN wird weiterhin Trainings für die JuniorInnen anbieten.

Wie schon mehrfach erwähnt, sind alle Trainings freiwillig. Dies gilt für alle Spieler und Spielerinnen aber auch für die Trainerinnen und Trainer.

Wie und wann trainiert wird, erfahrt ihr von den zuständigen Coaches. Die Hallen der Gemeinden Nürensdorf/Birchwil werden ab dem 22.01.2021 wieder geöffnet, so dass auch dort der Trainingsbetrieb für die unter 16 ab nächster Woche wieder aufgenommen werden kann.

Eure grosse Flexibilität und die Bereitschaft, sich immer wieder auf eine neue Situation einzustellen beeindruckt uns sehr.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei euch allen für die Unterstützung und euren Rückhalt.

Sportliche Grüsse
Euer Vorstand

 


Update 30.12.2020

Die aktuellen Bestimmungen vom BASPO und dem Kanton Zürich erlauben weiterhin den uneingeschränkten Trainingsbetrieb (auch nach 19:00) von Jugendlichen bis 16 Jahren. Wir vom UBN unterstützen grundsätzlich diese Haltung. Die Bewegung und der Sport gehört für uns genauso zu einem gesunden Lebensstil, wie die Ernährung oder die Einhaltung der Covid-Verordnungen.

Wir möchten deshalb ab dem 4. Januar wieder möglichst viele Trainingsstunden für die Juniorinnen und Junioren anbieten.

Allerdings sind die Trainings für unter 16 jährige ab 4. Januar bis auf weiteres nur in der Gemeinde Bassersdorf möglich, da die Turnhallen in der Gemeinde Nürensdorf weiterhin bis voraussichtlich 22.1.2021 geschlossen sind.

Sportliche Grüsse
Euer Vorstand

 


Update 12. Dezember 2020

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder

Der Bundesrat, gemeinsam mit dem Kanton Zürich, haben am 11.12.2020 weitere, verschärfte Massnahmen getroffen, welche auch Auswirkungen auf unseren Trainingsbetrieb haben. Insbesondere die Sperrstunde ab 19 Uhr betrifft das Training.

  • Gemeinde Nürensdorf (und Birchwil)
    Alle Turnhallen bleiben per sofort nach dem Schulschluss geschlossen, dies bis voraussichtlich 22. Januar 2021. Das bedeutet, dass keine Trainings mehr statt finden können. Davon betroffen sind auch alle Junioren «unter 16 Jahren».
  • Gemeinde Bassersdorf
    Hier dürfen die Trainings bis 19.00 Uhr noch durchgeführt werden. Daraus folgt, dass alle gemeinsamen Trainings der «Älter 16 Jahren» vorläufig unterbrochen werden. Die Kinder und Jugendlichen «unter 16 Jahren», die ein Training haben welches vor 19.00 Uhr beendet ist, können im Moment noch weiter trainieren.

Sollte sich die Lage vor Weihnachten nochmals ändern, werden wir selbstverständlich sofort kommunizieren.

Der Vorstand möchte diese Gelegenheit gleich noch nützen und wünscht allen Mitgliederinnen und Mitglieder eine entspannte und schöne Vorweihnachtszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2021, trotz der etwas speziellen Umstände.

Sportliche Grüsse
Euer Vorstand

 


Update 17. November 2020

swiss unihockey verlängert die Unterbrechung der Meisterschaft bis Anfang Januar 2021. Der Schweizer Cup und Ligacup werden per sofort abgebrochen.

 


Update 11. November 2020

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder

Der Schweizerische Unihockey Verband (SUHV) hat am Montag Nachmittag (9.11.2020), in Zusammenarbeit mit Swiss Olympic und dem Bundesamt für Sport, ein Trainingskonzept, auf welches wir uns abstützen, an die Vereine ausgehändigt. Das bedeutet für uns, dass wir ab sofort, unter Einhaltung des neuen Schutzkonzepts (Link), auch den Trainingsbetrieb für die Meisterschaftsteams «Älter 16 Jahren» wieder aufnehmen können.

Weiterhin gilt, dass der Wettkampfbetrieb und somit alle Meisterschaftsspiele bis auf weiteres untersagt sind.

Verantwortung müssen wir als UBN-Familie gemeinsam wahrnehmen
Wir sind uns als Verein aber auch bewusst, dass wir eine gesellschaftliche Verantwortung mittragen, mit unserem Verhalten diese zweite Welle so rasch wie möglich zu brechen. Daher ist es eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe für uns alle, die Trainings- und Schutzkonzepte strikt einzuhalten! Das heisst selbstverständlich auch, dass jedes Mitglied frei entscheiden darf und soll, ob es am Trainingsbetrieb teilnehmen will.

Natürlich kann es sein, dass es aufgrund von kantonalen oder Bundesbestimmungen jederzeit rasche Änderungen geben kann.

 

Bis dahin wünschen wir euch allen gute Gesundheit!

Sportliche Grüsse
Euer Vorstand

 

Download aktuelles Schutzkonzept:
Schutzkonzept für den Trainingsbetrieb (gültig ab 03. Mar. 2021)