UBN vs Romanshorn 22:1 / UBN vs. Traktor Buchberg-Ründlingen 10:3

Die zwei «letzten» Spiele der Saison in Glattbrugg

Überraschung bei den B Juniorinnen..

autor

Mit dem vollständigen Kader von 13 Spielerinnen und einem Goalie reisten wir am Sonntagmorgen gut gelaunt nach Glattbrugg. Wir wollten noch einmal zeigen, dass wir zu den besten Teams der Gruppe gehörten und hatten uns viel vorgenommen.

 

Bereits im ersten Spiel konnten wir gegen die Barracudas aus Romanshorn von Beginn weg Druck machen und regelmässig (zum Teil sehenswerte) Tore erzielen. Mit dem beruhigenden Vorsprung von 10:1 wechselten wir die Seiten. Wie schon oft in dieser Saison gelang es uns, die zweite Hälfte noch erfolgreicher zu gestalten und wir konnten noch 12 mal einnetzen. Jenni liess kein Tor mehr zu, das ergibt summa summarum ein Ergebnis von 22:1.

 

Zwischen den Spielen wurde die Zeit genutzt, um ein paar Infos zur nächsten Saison bekanntzugeben, Wörtchen zu lernen, sich in der Caféteria zu verpflegen oder auch um die Fertigkeiten mit dem Lochball zu trainieren (sprich «chäpsle»).

 

Voll motiviert stiegen wir anschliessend ins zweite Spiel des Tages, gegen die Traktoren aus Buchberg-Rüdlingen. Dieses Team ging anders zur Sache und liess uns viel weniger Raum. Dies gipfelte in der 1:0 Führung, die sogar ein paar Minuten stand hielt. Dass wir aber immer besser ins Spiel fanden und vor der Pause auch noch zu drei Toren kamen, beruhigte sogar unsere(n) Trainer(in). Nach den obligatorischen «Doping-Truubezückerli» in der Pause, ging es dann erst richtig los: Mit 7:2 gewannen wir die zweite Hälfte und schickten auch die Traktoren mit einem 10:3 nach Hause.

 

Frisch geduscht schlenderten wir in Richtung Bahnhof. Diesmal auf einem etwas direkteren Weg, deshalb blieb auch noch ein wenig Zeit, um sich auf einem Spielplatz zu verweilen. Kurz vor der Ankunft des Zuges wurde das Team informiert, dass wir einen Umweg in Kauf nehmen müssen, um unser letztes Tagesziel noch zu erreichen: Den BRETZELKÖNIG! In Oerlikon gab es das vermeintliche Saisonschlussessen, denn:

 

Nach dem genauen Studium der Swissunihockey-Webseite stellten wir fest, dass es trotz unserer vier Verlustpunkte doch reicht:

WIR DÜRFEN AN DIE FINALRUNDE!

Wie schon im letzten Jahr (damals noch als UHCB) sind wir auch im 2018ni dabei, wenn die 6 besten Teams um den Meistertitel spielen. Das bedeutet, dass wir noch intensiv weitertrainieren und versuchen, unser Spiel noch ein kleines Bisschen zu verbessern, damit wir dann auch am 14./15. April eine gute Figur machen. UBN ist dabei.

Nun drücken wir auch den C-Juniorinnen die Daumen, die am übernächsten Wochenende ebenfalls die Chance haben, sich die Saison noch ein wenig zu verlängern. Go for it!

 

An diesem erfolgreichen Saisonabschluss waren alle beteiligt: Kim, Niyen, Nicole, Renée, Sarina, Noemi, Sina, Lara, Samarah, Dea, Katja, Jenni G., Melina und Jenni D..

An der Bande (und am Fotoapparat) wurden sie betreut von Kerstin und Manu.