Herren 1: UBN vs. Bülach Floorball 6:9; UBN vs. Zürisee Unihockey 13:3

3 Punkte aus der Doppelrunde

autor

Auch am letzten Wochenende stand eine weitere Doppelrunde an bevor es am nächsten Wochenende eine verdiente Pause gibt. Am Samstag stand dabei das Highlight-Derby gegen Bülach an und am Sonntag war Zürisee im Hatzenbühl zu Gast.

UBN vs. Bülach Floorball 6:9

Während UBN im bisherigen Saisonverlauf noch nicht auf Touren kam, gilt dies für Bülach definitiv nicht und so grüssen sie von der Tabellenspitze. Dass Bülach über mehr Selbstvertrauen verfügt war auch zu Beginn der Partie zu merken und so übernahmen sie das Spieldiktat. Wie immer blieb aber UBN trotzdem gefährlich und einen Ballgewinn münzte Bertschi in die Führung um. Die Antwort der Bülacher liess aber nicht lange auf sich warten und der Ausgleich war nur knapp eine Minute später Tatsache. Eine Strafe gegen Bülach konnte UBN leider nicht ausnützen und musste aufgrund eines weiteren Gegentreffers mit einem Rückstand in die erste Pause.

Das zweite Drittel glich einem offenen Schlagabtausch. Auf das 1 zu 3 reagierte Weder mit dem Anschlusstreffer. Auf einen Doppelschlag von Büli fand Schaffner eine Antwort zu Spielmitte. Ein weiterer Treffer von Bülach, die aus Sicht von UBN leider zu leicht zu Stande kamen, konnte Blumer vor der zweiten Pause nochmals verkürzen. Dass Bülach nicht höher führte bis zu diesem Zeitpunkt lag vor allem am starken UBN-Hüter Düsel.

Auch ins letzte Drittel des Samstagspiels startete Bülach besser und konnte wieder mit 3 Toren vorlegen. Als auch noch zu viele Spieler auf dem Feld standen und dies die Bülispieler lauthals reklamierten musste UBN auch noch eine Strafe überstehen. Mit einem Energieanfall sorgte Rhyner gar, dass der Rückstand wieder verkürzt werden konnte. Eine Strafe gegen Bülach bot UBN die Chance auf ein Tor ran zu kommen. Dies sollte aber nicht gelingen und auch eine weitere Strafe blieb ungenutzt und noch schlimmer, UBN bekam ihrerseits einen Shorthander. Blumer konnte zwar noch ein Tor erzielen aber das 6 zu 9 ins leere Tor besiegelte die Niederlage in Bülach.

In der ganzen Partie schien ein wenig der Wurm drin zu sein bei UBN und die gute Stimmung stellte sich nicht ein. Die Chance auf eine Reaktion bot sich aber bekanntlich bereits am Sonntag.

UBN vs. Zürisee Unihockey 13:2

Nach der Niederlage am Samstag merkte man den Spieler von UBN an, dass die Verunsicherung zu Beginn des Spiels noch nicht ganz weg war. Wie bereits am Samstag brachte Bertschi seine Farben in Führung. In der 17. Minute kassierte aber das Heimteam zwei unglückliche Gegentore und musste so mit einem Rückstand in die Pause.

Die angestrebte Reaktion gelang also vorderhand nicht. Aber vielleicht im zweiten Drittel? Ein wenig, ja. Blumer gelang der vielumjubelte Ausgleich und wie bereits am Vorabend konnte Rhyner einen Treffer in Unterzahl erzielen. Zwei weitere Treffer von Ehrensperger und Nico Schaffner führten dazu, dass die Stimmung in der zweiten Pause deutlich besser war in der Garderobe.

Dies war dem Team sicherlich auch im dritten Drittel anzumerken. Nicht weniger als acht weitere Treffer gelangen UBN gegen sichtlich konsternierte und offensichtlich müde Gäste vom Zürisee. Somit konnte das Wochenende mit einem Erfolgserlebnis abschliessen und freut sich auf ein spielfreies Wochenende um auch die Batterien aufzuladen.

Autor: Ch.H.