U21: UBN vs. UHC Laupen 9:8

Hart umkämpftes Spiel mit gutem Ende

UBN gewinnt gegen den UHC Laupen mit 9 zu 8

redakteur

Für das letzte Spiel der U21 in diesem Jahr, reiste das Team von Rolf Pfeiffer am Samstagmorgen nach Wald ZH. In der Heimischen Halle wartete der bekannte Gegner UHC Laupen. UBN war nach der Torparade gegen Frauenfeld hungrig nach mehr und wollte an der Leistung anknüpfen.

Dies konnte das Team zu Beginn sehr gut umsetzen. Durch zwei Treffern bis zur 7 Minute durch Ganz und Fenaroli. Die Hausherren schossen jedoch, nach einem Fehler in der Verteidigung ihren Anschlusstreffer. Davon liess sich UBN aber nicht sehr beeindrucken und spielte weiterhin das gewohnte Spiel das man auch gegen Frauenfeld umsetzen konnte. So stand es nach dem 1. Drittel 5:1 für die Gäste aus dem Zürcher Unterland. Die Tore wurden von Ganz, Schaffner und Fenaroli geschossen.

Für das 2. Drittel war klar man will an der Leistung anknüpfen und das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, so die Worte von Trainer Pfeiffer. Zu Beginn des Drittels sah es auch sehr gut danach aus, als Moore ein zauberhaftes Lattenkreuz-Tor auf Pass von Schaffner schoss. Somit hatte man sich einen 5 Tore Vorsprung verschaffen. Wer sich jetzt zurücklehnte war falsch eingestellt. Daraufhin kam Laupen nämlich zum Zug und schoss innert 2 Minuten 3 Tore. Die grösste Angst hatte sich bewahrheitet und UBN hatte sich mit unnötigen Fehlern das Leben selbst schwer gemacht und den Gegner aufgebaut. Man versuchte sich wieder zu fassen und die Ruhe wieder in die eigenen Reihen zu bringen. Doch die Hausherren konnten bis zum Ende des Drittels noch den Anschlusstreffer zum 6:5 schiessen.

Im letzten Drittel musste nun wieder eine Reaktion gezeigt werden. Doch gleich das Gegenteil geschah. Nach nicht einmal 2 Minuten konnte Laupen den Ausgleichstreffer erzielen. Der Beginn einer spannenden Partie war lanciert. UBN konnte den Führungstreffer durch Ganz wieder herstellen jedoch zeigte Laupen direkt eine Reaktion und glich wieder aus. Die Halle Elba begann zu kochen. Die Fans trieben die heimischen Spieler voran, wobei UBN zugleich versuchte den erneuten Führungstreffer zu verwerten. Es war Hofer der den so wichtigen Treffer erzielte, auf Pass von Blumer. Die Stimmung wurde immer angespannter und somit kam es auch zu Strafen auf beiden Seiten, die jedoch ohne Torerfolg ausblieben. Zwei Minuten vor Schluss spielte Laupen ohne Torhüter und mit 6 Feldspielern um den erneuten Anschlusstreffer zu erzielen. Jedoch hatte Hofer erneut ein gutes Auge und brachte den Ball im leeren Tor unter. Wer jedoch dachte das Spiel sein nun zu Ende hatte sich geirrt. Laupen kam eine Minute vor Schluss noch einmal zum 9:8 heran.

Zu einem erneuten Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr und somit gewann UBN ein hart umkämpftes Spiel.

Fazit zum Spiel. Ein durchzogenes Spiel gegen ein starkes Team aus Laupen. Mit sehr guten Ansätzen und Teamwork von Bassersdorf Nürensdorf  aber auch mit Fehlern, die nicht sein müssten. Somit ist man dem Leader Thurgau mit nur zwei Punkten Abstand direkt auf den Versen. Die Saison für 2017 ist somit abgeschlossen und das Team von Rolf Pfeiffer hatte solide Arbeit geleistet. 28 Punkte aus 12 Spielen. Das nächste wichtige Spiel lässt nicht lange auf sich warten. Am 06. Januar spielt UBN gegen den direkten Verfolger und Derbygegner Kloten Bülach Jets auswärts in der Rüebisbach.