Herren 1: UBN vs. Rheintal Gators Widnau 7:4, UBN vs. Unihockey Limmattal 8:6

UBN ist bereit für die Playoffs

UBN gewinnt zum Abschluss der Qualifikation beide Spiele der Doppelrunde und ist bereit für die Playoffs.

redakteur

Zum Abschluss der Qualifikation stand für UBN nochmal eine Doppelrunde auf dem Programm.

Am Samstag, dem 25.01.20 waren die Gators aus Widnau zu Gast im Hatzenbühl. UBN ging mit viel Elan und der Unterstützung unserer jüngsten Junioren, die das Fanionenteam beim Einmarsch begleiteten, in die Partie, weil man unbedingt endlich den Platz in den Playoffs sichern wollte. Dementsprechend dominierten die Zürcher den ersten Abschnitt und führten nach 20 gespielten Minuten mit 3 zu 0 dank Toren von Ehrensberger, Scheitlin und Rothmund. Im Mittelabschnitt wurden 2 Strafen gegen UBN ausgesprochen. Diese Überzahlsituationen konnte Widnau nutzen und kam dadurch etwas besser ins Spiel. Dank einem Tor durch Schellenberg endete das Drittel mit einer 4 zu 2 Führung aus Sicht von UBN. Zu Beginn des Schlussdrittels gelangen UBN gleich 2 Treffer durch Mächler und Scheitlin. Den Gästen aus Widnau gelangen ebenfalls nochmal 2 Treffer durch Ostransky und Jääskeläinen, doch dies brachte UBN nicht aus dem Konzept. Kurz vor Schluss traf Rhyner noch zum Schlussresultat von 7 zu 4 und besiegelte damit die Playoff Qualifikation.

Am Sonntag, dem 27.01.20 war UBN in Schlieren beim Unihockey Limmattal zu Gast. Bei UBN waren einige gestandene Stammspieler etwas angeschlagen oder wurden geschont, und somit bekamen einige jüngere Spieler wie Isler oder Stadler viel Spielzeit in dieser Partie. Das Startdrittel verlief sehr ausgeglichen mit vielen Offensivaktionen von beiden Teams. Nach 20 Minuten lag UBN 3 zu 2 in Führung dank Toren von Mächler, Bischofberger und dank dem Debut-Goal in der ersten Mannschaft von Mika Stadler. Im Mitteldrittel nahm das Niveau etwas ab und beide Teams vermochten jeweils nur ein Tor zu erzielen. Auf Seiten von UBN war es Rhyner, der traf. Der Schlussabschnitt begann somit mit einer knappen 4 zu 3 Führung für UBN. Das Spiel kippte nun immer hin und her und war sehr ausgeglichen. Nach gut 58 gespielten Minuten stand es 6 zu 5 für UBN nach Toren von Mächler und Nico Schaffner. Limmattal probierte in der Folge nochmal alles und ersetzte den Goalie durch einen sechsten Feldspieler. Dies ging schief und UBN traf zweimal ins leere Tor. Kurz vor Schluss gelang den Limmattalern jedoch nochmal ein Treffer zum Endstand von 6 zu 8. In den Playoffs trifft UBN somit auf die Jona Uznach Flames.

Autor: J.H.