UBN spielt um den Aufstieg in die Nati B

redakteur

Diese Schlagzeile hätten wir gerne auf unserer Homepage gesehen, aber wie wir alle wissen, ist es anders gekommen.

Gerade wegen diesem abrupten Ende, möchte ich daran erinnern, was für eine Hammer-Saison die meisten Teams gespielt haben.

 

Herren 1 (Playoff-Final):

Nach einer etwas durchzogenen Qualifikation spielten sich die Herren in einen wahren Playoff-Rausch und bodigten die Flames und Herisau. Im Playoff-Finale schnupperte unser Fanionteam an der grossen Überraschung und es brauchte eine globale Krise, um unsere Herren zu stoppen.

 

U21 Herren (2. Platz):

Obwohl man immer wieder Spieler ans Herren 1 abgeben oder einige dem Vaterland dienen mussten, erreichte man den starken zweiten Schlussrang. Selbst mit einem im «Englischen Stil» spielenden Verteidiger, der eigentlich Goalie ist, holte man souverän die Punkte.

 

U18 Herren (4. Platz):

Mit dem vierten Platz kann man durchaus zufrieden sein, hatte man doch ein sehr junges Kader, bei dem fast die Hälfte noch in der U16 hätte spielen können. Agierte man als Team und rannte für- und miteinander, so schlug man auch die Spitzenmannschaften.

 

U21 Damen (3.Platz):

Die Tatsache, am meisten Tore in dieser Gruppe geschossen zu haben, reichte zu einem guten dritten Schlussrang. Man musste sich nur den Jets und den Chilis (teilweise unnötig) geschlagen geben. Ansonsten setzte sich der Angriffspower durch und man gewann alle restlichen Spiele.

 

U17 Damen (2.Platz):

Die meisten Spiele wurden dominiert und die Verteidigung liess im Schnitt nur 1 Gegentor pro Match zu. Man lieferte sich zwei spannende Spitzenkämpfe gegen die GC-Boys, die ihre einzige Niederlage gegen unsere UBN-Girls einstecken mussten.

 

Selbstverständlich möchte ich die anderen Mannschaften nicht unerwähnt lassen. Grossartige Spiele und Erfolgserlebnisse gehörten auch bei den restlichen Teams zur Saison.

Ihr dürft alle stolz auf das Erreichte sein.

 

Auch ein riesiges Dankeschön an alle Trainer, Schiedsrichter, Helfer und Fans!!

Behaltet die positiven Erinnerungen und unterstützt unseren Verein auch nächste Saison mit dem gleichen Herzblut. Wir freuen uns darauf!

 

 

(Bild: André Düsel, Text: Michel Gasser)